Bewirb Dich jetzt noch für einen der letzten Plätze

Schreibe uns bei WhatsApp
INFOMATERIAL ANFORDERN
INFOMATERIAL ANFORDERN
Bachelor
Master

Aktuelle Forschungsprojekte: DFG Bench to business

DFG-geförderte Bench-to-Business-Programme der CBS

Kooperation mit der Universität zu Köln, der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und der Max-Planck-Gesellschaft.

campus-life-studenten-am-arbeitsplatz

Erstes Graduiertenkolleg: “Dynamic Regulation of Cellular Protein Localization"

Die CBS kooperiert mit der Universität zu Köln, der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, der Max-Planck-Gesellschaft und weiteren Projektpartnern im Rahmen von zwei DFG-geförderten Graduiertenkollegien. Die CBS bietet die „Bench-to-Business“-Programme in zwei Varianten an:

In dem ersten Graduiertenkolleg “Dynamic Regulation of Cellular Protein Localization“ kooperieren die Universität zu Köln, die Max-Planck-Gesellschaft, die CBS und weitere Projektpartner. Das von der AG von Prof. Dr. Riemer (Universität zu Köln) initiierte Graduiertenkolleg ist im Juli 2020 gestartet. Das hier integrierte Bench-to-Business-Programm der CBS hat zum Ziel, Promovenden des Graduiertenkollegs Einblicke in wirtschaftswissenschaftliche Berufsfelder in für sie relevanten Branchen zu geben. Dies hat den Hintergrund, dass ein Großteil der Promovenden der Fachbereiche Biologie, Biochemie und Chemie nach erfolgreicher Promotion die gestartete wissenschaftliche Karriere nicht weiterverfolgt und sich stattdessen für Management-Karrieren entscheidet.

Poster_Bench-to-Business-Programme-1536x1086

Zweites Graduiertenkolleg: "Template-designed Organic Electronics"

Im zweiten Graduiertenkolleg „Template-designed Organic Electronics“ kooperieren die Universität zu Köln, die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, die CBS und weitere Projektpartner. Dieses Graduiertenkolleg wurde von der AG von Prof. Dr. Meerholz (Universität zu Köln) initiiert und startet 2021. Im Rahmen dieses Graduiertenkollegs wird die CBS ein Bench-to-Business-Programm mit den Schwerpunkten Entrepreneurship und Intrapreneurship anbieten.

Von Seiten der CBS werden beide Programme von Frau Prof. Dr. habil Lisa Fröhlich und Frau Prof. Dr. Julia Maintz koordiniert.