INFOMATERIAL ANFORDERN
INFOMATERIAL ANFORDERN

Arbeiten neben dem Studium – was Studierende wissen sollten

arbeiten-studium-student-auf-dem-weg

Arbeiten neben dem Studium – was Studierende wissen sollten

Volljährig, Schule geschafft, an der Uni eingeschrieben – endlich erwachsen, ein gutes Gefühl. Für viele ist das Glück erst perfekt, wenn sie ihrem Kinderzimmer Tschüss sagen und in eine eigene Wohnung oder WG ziehen: Drei Viertel aller Studierenden ziehen zuhause aus. Neben der Freude steht plötzlich ein neues Problem: Die Finanzen. Laut Statistischem Bundesamt braucht ein Einpersonenhaushalt 1.629 Euro im Monat. Studierende leben billiger: Sie kommen mit 867 Euro monatlich aus, errechnete das Deutsche Studierendenwerk. Hinzu kommen allerdings noch Studiengebühren und je nach Wohnungsmarkt eine höhere Miete als die zugrunde gelegte Miete von 332 Euro. Reichen BAföG, Unterhalt, Erspartes oder Stipendium für das neue Leben? Sollte arbeiten neben während des Studiums? Wie viel darf man als Student/in verdienen? Wie kann man neben dem Studium arbeiten?

arbeiten-studium-student-im-praktikum

Studieren und Arbeiten verbessert nicht nur das Einkommen

Ein Nebenjob ist nicht nur gut für die Finanzen. Im Job sind viele Facetten von Dir als Teammitglied, Führungskraft, Neuling oder Experte/in gefragt. Du lernst dich selbst in verschiedenen Rollen und vielleicht in schwierigen Situationen kennen. Zudem triffst du Menschen außerhalb Deines Uni- und Freundeskreises und musst mit ihnen klarkommen. Natürlich peppt ein Nebenjob Deinen Lebenslauf auf: Arbeiten neben dem Studium beweist, dass Du gut mit Zeit umgehst, reinklotzen kannst und Dich im Berufsleben behaupten kannst. Dabei kommt es gar nicht so sehr auf die Branche an – Personalern ist wichtig, dass Du Praxiserfahrungen hast. Hauptsache, Du hast Erfahrungen gesammelt. Bevor es mit Deinem Studentenjob losgeht, solltest Du Dich über die Rahmenbedingungen schlau machen. Antworten auf die wichtigsten Fragen findest Du hier:

Die 6 wichtigsten Fragen zum Thema Arbeiten als Student

1. Wie viel darf ich als Student/in arbeiten?

Für das Arbeiten neben dem Studium darfst Du nicht mehr Zeit verwenden als fürs Studieren. Sonst ist das Studieren nicht mehr Deine Hauptbeschäftigung. Deshalb darfst Du während der Vorlesungszeit nicht mehr als 20 Stunden die Woche arbeiten. In den Semesterferien darf es mehr sein: Im Zeitraum eines Beschäftigungsjahres (Achtung, das entspricht nicht einem Kalenderjahr) dürfen Studierende 26 Wochen mehr als 20 Stunden arbeiten. Dann hat es im Hinblick auf die Sozialversicherung keine Auswirkungen auf den Status „Studierende“.

2. Darf ich als Studierende/r Vollzeit arbeiten?

Um den Status als Studierender nicht zu verlieren, darfst Du außerhalb der Vorlesungszeit Vollzeit arbeiten. Dies ist limitiert auf 182 Kalendertage (26 Wochen) innerhalb eines Beschäftigungsjahres.

3. Wie viel darf ich verdienen?

Die Höhe Deines Einkommens spielt für verschiedene Aspekte eine Rolle. Zum einen geht es um deinen Status als Student/in: Hier ist nicht die Höhe entscheidend, sondern die Zeit (siehe Frage 1: Wie viel darf ich als Student/in arbeiten?). Außerdem geht es beim Einkommen um den Aspekt Steuern: Überschreitest Du gewisse Grenzen, wird Lohnsteuer fällig (zum Beispiel als Beschäftigter) oder Einkommenssteuer (zum Beispiel als Werkstudent oder Selbstständiger). In jedem Fall solltest Du eine Steuererklärung für jedes Jahr machen, in dem Du studierst und arbeitest. Die jeweiligen Einkommensgrenzen und Freibeträge richten sich auch nach Deinem Alter und Familienstand. Ausführliche Steuertipps bekommst Du hier. Für die Krankenversicherung ist Dein Einkommen ebenfalls wichtig. Bist Du beitragsfrei in der Familienversicherung, darfst Du jährlich 5.400 Euro im Nebenjob verdienen.

4. Wie viel darf ich als BAföG-Bezieher/in verdienen?

Erstmal musst Du jede Änderung Deiner Einkommensverhältnisse dem BAföG-Amt melden. Dann gelten bestimmte Einkommensgrenzen. Liegst Du darüber, wird Dir der Mehrverdienst vom Bafög abgezogen. Du kannst brutto 5.422 Euro im Jahr bzw. 452 Euro im Monat verdienen, ohne dass es Dir angerechnet wird. Alles was drüber liegt, wird Dir vom BAföG abgezogen. Rund um das Thema Bafög und Nebenverdienst gibt es hier genaue Informationen. Mit einem 450 Euro-Minijob sind Studierende mit Bafög-Bezug also auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Ob der Job in Zusammenhang mit dem Studium steht oder nicht, spielt keine Rolle. Auch die Anzahl der Stunden sind fürs BAföG unerheblich.

5. Welche Formen gibt es für Arbeit neben dem Studium?

Als Studierender hast Du noch mehr Möglichkeiten als „normale“ Beschäftigte. Zum Beispiel als Studierende/r, Werkstudent/in oder Praktikant/in. Der Knackpunkt ist in der Regel die Sozialversicherungspflicht. Dafür zählt wiederum Dein Familienstand, Dein Einkommen und die Art der Beschäftigung. Hier die wichtigsten Tipps:

  • Werkstudent/in:

    Du arbeitest in einem Unternehmen in einem Bereich, der fachlich mit Deinem Studium verbunden ist. Zum Beispiel als BWL-Student/in im Marketing, im Bereich Personal oder Vertrieb. Ein Job als Werkstudent/in hat viele Vorteile: Erstens kannst Du Wissen in der Praxis anwenden. Zweitens lernst Du neue Bereiche aus Deinem Studienfach in der Praxis kennen. Drittens hast Du den Fuß in der Tür eines Unternehmens, das Dir vielleicht nach dem Studium einen festen Job anbietet. Viertens sammelst Du Berufserfahrung und bereicherst Deinen Lebenslauf mit einer aussagekräftigen Station. Fünftens hast Du wahrscheinlich einen anspruchsvollen Bewerbungsprozess erfolgreich geübt. Sechstens lernst Du Menschen und ihre Erfahrungen in einem für Dich relevanten Umfeld kenne. Siebtens: Der Verdienst ist meist etwas besser als bei Dienstleistungsjobs wie Babysitten oder Kellnern. Achtens gilt ein Werkstudent/in als normale Teilzeitkraft und hat entsprechenden Urlaubsanspruch.

  • Minijob:

    Der Klassiker unter den Nebenjobs ist der Minijob. Du darfst bis zu 450 Euro monatlich verdienen. Bei einem Mindestlohn von 9,50 Euro pro Stunde (Stand: Jan. 2021) musst Du für diese Summe höchstens rund elf Stunden pro Woche oder rund 47 Stunden im Monat arbeiten. Als Vollzeit-Student/in brauchst Du auf den Betrag keine Steuern und keine Sozialabgaben bezahlen. Das macht den Minijob auch für Arbeitgeber attraktiv. Bist Du noch keine 26 Jahre alt und als Studierender krankenversichert über die Familienversicherung, darfst Du einen Minijob machen, ohne dass extra Beiträge anfallen.

  • Midijob:

    Mehr als ein Minijob, weniger als Vollzeit – der Midijob liegt dazwischen. Der grundlegende Unterschied: Es werden Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung fällig, von denen der Arbeitgeber einen höheren Anteil leistet als bei einem Vollzeitjob. Der Verdienst darf zwischen 450 und 1.300 Euro im Monat betragen. Wie normale Teilzeitbeschäftigte erwirbst Du Anspruch auf Urlaub und Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und zahlst in die Rentenversicherung ein.

  • Selbstständig oder freiberuflich:

    Du kannst auch ohne Arbeitgeber in Jobs wie Promotion, Text, Nachhilfe oder Webdesign arbeiten. Erkundige dich bei Deinem Finanzamt, ob Du dafür einen Gewerbeschein brauchst.

  • Praktikum:

    Hier musst Du unterscheiden zwischen Pflichtpraktikum, freiwilligem Praktikum und einem Auslandspraktikum. Wie der Name schon sagt, ist das Pflichtpraktikum ein fester Bestandteil des Studiums. Arbeitgeber müssen für Pflichtpraktikanten keinen Mindestlohn bezahlen. Daher verdienst Du beim Pflichtpraktikum häufig gar nichts oder nur sehr wenig. Beim freiwilligen Praktikum ist das anders: Dauert es länger als drei Monate, hast Du Anspruch auf den Mindestlohn. Die CBS International Business School legt sehr viel Wert auf Praxisnähe. Sowohl in den Bachelor- als auch in den Master-Studiengängen ist jeweils ein Praktikum vorgesehen. So können alle Studierenden Praxiserfahrung sammeln, um das Gelernte in realen Situationen anwenden zu können. Unternehmen legen bei Neueinstellungen sehr viel Wert auf relevante Praxiserfahrung. Mehr zum Praktikum bei der CBS erfährst Du hier.

6. Wie finde ich einen Job neben dem Studium?

Ein guter Weg ist Dein Netzwerk: Frag in Deiner WG, bei Deinen Kommilitoninnen oder Kommilitonen und Freunden nach Jobmöglichkeiten. Im besten Fall können sie Dich empfehlen und Du weißt schon vorher, was auf Dich zukommt. Ansonsten gibt es Jobportale wie stellenwerk.de, die Jobs je nach Stadt filtern. Die CBS ermöglicht ihren Studierenden in den verschiedensten Bereichen tätig zu werden, sei es in der Lehre als studentische Hilfskraft oder in unterschiedlichen Abteilungen der Verwaltung. Zudem bietet der Career Service der CBS aktuelle Stellenausschreibungen für CBS-Studierende in einer Stellenbörse an.

arbeiten-studium-arbeiten-in-koeln

Nebenjobs in Köln – ein riesiges Angebot für Studierende

Mit rund 100.000 Studierenden gehört Köln zu den größten Universitätsstädten Deutschlands. Das Leben in der weltoffenen Metropole ist vielseitig, bunt, aber auch teurer als in ländlichen Gebieten. Das gilt in erster Linie für den Wohnungsmarkt. Daher arbeiten viele Studierende neben ihrem Studium. Köln bietet eine große Bandbreite an Nebenjobs: Zum einen ist Köln als Medienstadt mit renommierten Verlagshäusern und zahlreichen Rundfunk- und Fernsehsendern ein attraktiver Ort für Studentenjobs. Werkstudierende finden langfristige Studentenjobs in einem der namhaften Konzerne wie Ford, Bayer, REWE oder AXA. Gut zu wissen: An der CBS kümmert sich eine eigene Abteilung um den Kontakt zu lokalen, aber auch international tätigen Unternehmen und unterstützt Dich bei der Jobsuche.

arbeiten-studium-arbeiten-in-mainz

Studentenjobs in Mainz – Branchenvielfalt bietet attraktive Chancen

Die Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz liegt mitten in der wirtschaftsstarken Rhein-Main-Region. Namhafte Unternehmen wie SWR, ZDF, Boehringer Ingelheim, Schott AG, Flughafen Frankfurt und Schenker Deutschland bieten attraktive Möglichkeiten für Nebenjobs in Mainz. So kannst Du schon während des Studiums arbeiten und ein attraktives berufliches Netzwerk aufbauen. Aber auch die Gastronomie und Freizeiteinrichtungen bieten jede Menge Chancen zum Arbeiten in Mainz. Der CBS Career Servicebietet eine umfassende Praktikums- und Stellenbörse für Studierende am Campus Mainz.

arbeiten-studium-arbeiten-in-potsdam

Arbeiten in Potsdam – vom Top-Job bis zum Nebenjob ist alles drin

Forschung und Tourismus bieten in Potsdam vielfältige Studentenjobs. Die kompakte Stadt in der Nähe von Berlin ist Standort von Hochschulen und rund 40 Forschungseinrichtungen. Abschlussarbeiten oder Praktika im Bereich der Forschung sind daher gut möglich. Zusätzlich kannst Du in einem der rund 800 IT-Unternehmen einen Job finden, zum Beispiel bei SAP, Toll Collect oder im Nachbarort Kleinmachnow bei Ebay oder Paypal. Der CBS Career Service hat eine eigene Online-Jobbörse mit jeder Menge Stellenangeboten in Potsdam im Bereich Nebenjob, Praktikum und Berufseinstieg. Zudem hilft er Dir, selbst mit Unternehmen in Potsdam in Kontakt zu treten.

Vollzeit-Arbeiten und Studieren – an der CBS passt das zusammen

Ein voller Stundenplan, Klausuren, Hausarbeiten und dann noch jobben? Gerade zu Beginn eines Studiums fragen sich viele, ob sie neben dem Studium noch genug Zeit und Energie für einen Nebenjob haben. Kommt drauf an…. Die Erfahrung zeigt, dass die meisten Studierenden der Vollzeit-Programme an der CBS ausreichend Zeit für einen Job finden. Wie genau ein solcher aussieht, ist jedem selbst überlassen. Manche brauchen mehr Zeit für die Vor- und Nachbereitung der Uni-Veranstaltungen, manche arbeiten lieber viel in den Semesterferien und wenig in der Vorlesungszeit. Andere arbeiten lieber weniger, dafür kontinuierlich übers Jahr verteilt. Attraktiv sind Jobs als Werkstudent – da unterstützt die CBS mit ihrem Netzwerk und den zahlreichen Infos über Arbeitsmöglichkeiten.

Alle Vollzeit-Studiengänge für den Bachelor an der CBS findest Du hier.

Infos zum Vollzeit-Master an der CBS gibt es hier.

Teilzeit studieren, Teilzeit arbeiten – eine perfekte Kombi für Deine Karriere

Das berufs- und ausbildungsbegleitende Studium wird immer beliebter. Die Gründe liegen auf der Hand: Du erwirbst einen vollwertigen Hochschulabschluss und parallel machst eine Berufsausbildung oder gewinnst umfangreiche Berufspraxis in einem Unternehmen. So bist Du für Unternehmen extrem attraktiv und Dir bieten sich exzellente Karrierechancen. Auch Unternehmen wissen die Vorteile eines Teilzeit-Studiums ihrer Mitarbeitenden zu schätzen: Die Führungskräfte von morgen lassen sich so langfristig ans Unternehmen binden. Eine Übersicht über die Teilzeit-Studiengänge Bachelor und Master findest Du hier.

So hilft Dir die CBS bei der Karriereplanung

Die Studieninhalte vermitteln Dir wertvolles Fachwissen für Deine berufliche Laufbahn. Doch auch außerhalb der Vorlesungen gibt es Stellschrauben, mit denen Du an deiner Karriere drehen kannst. Die CBS-Mitarbeitenden in der Abteilung Career Service stehen Dir in allen Fragen rund um Deine berufliche Zukunft beratend zur Seite. Mithilfe der Jobbörse, Bewerbungstrainings, Recruiting Events und vielem mehr wirst Du auf Deinem Weg unterstützt.

Networking und Recruiting Events sind nur ein Baustein, wie die CBS Dich für eine Management-Karriere unterstützt. Es gibt noch 10 gute Gründe, warum Du an der CBS studieren solltest.

Erfahre mehr in Deinem kostenlosen Infomaterial

Du möchtest Dich zu Hause in Ruhe über unsere Bachelor- und Master-Studiengänge informieren? Jetzt unverbindlich und kostenlos Dein Infomaterial anfordern, und wir senden Dir gern unser Infomaterial zum Studium per E-Mail zu.

Folge uns auf Instagram & Facebook, lerne uns auf einer Infoveranstaltung kennen, oder nehme Kontakt mit unseren Studienberatern auf, um mehr über uns zu erfahren.

Desheng Zhou

Desheng Zhou

Beratung: alle Campusse
Du hast Fragen? Wir sind gerne für Dich da!

Telefon: +49 (0) 221 93 18 09-31
WhatsApp: Schreib uns bei WhatsApp
Email: study@cbs.de
Leah Krug

Leah Krug

Beratung: alle Campusse
Du hast Fragen? Wir sind gerne für Dich da!

Telefon: +49 (0) 6131 88055 31
WhatsApp: Schreib uns bei WhatsApp
Email: study@cbs.de
  • icon active icon
  • icon active icon
Schreibe uns bei WhatsApp