INFOMATERIAL ANFORDERN
INFOMATERIAL ANFORDERN
Master

CBS Netzwerke

CBS Netzwerk und Kooperationen

Die CBS International Business School engagiert sich in zahlreichen Initiativen im Bereich des Nachhaltigen Managements. Die wichtigsten Mitgliedschaften findest Du hier.

UNGC

UNGC-COP-RGB

Seit November 2020 ist die CBS International Buisness School stolzes Mitglied des United Nations Global Compact (UNGC). Die UNGC ist die weltweit größte und wichtigste Initiative zur Förderung, Implementierung und Verbreitung der nachhaltigen und verantwortungsvollen Unternehmenspolitik, deren freiwillige Mitglieder sich verpflichten universelle Nachhaltigkeitsprinzipien umzusetzen und Ziele der Vereinten Nationen wie die Ziele für nachhaltige Entwicklung zu fördern. Mit dem Beitritt verpflichtet sich die CBS offiziell den zehn Prinzipien des United Nations Global Compact und setzt damit ein klares Signal für nachhaltiges und verantwortungsvolles Handeln.

Der Global Compact der Vereinten Nationen wurde 2000 gegründet und versteht sich als einen Aufruf an Unternehmen weltweit, ihre Strategien und Aktivitäten an zehn universellen Prinzipien auszurichten, um sicherzustellen, dass sich die Märkte auf eine gesunde und der Volkswirtschaft nützliche Weise entwickeln. Die Prinzipien beziehen sich auf die Bereiche Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung und unterstützen die allgemeinen Ziele der UN.

PRME

PRME

Die Principles for Responsible Management Education (PRME) sind eine von den Vereinten Nationen unterstützte Initiative, die 2007 gegründet wurde. Ziel dieser Plattform ist es, das Nachhaltigkeitsprofil in Hochschulen auf der ganzen Welt zu schärfen und den Wirtschaftsstudierenden von heute (und Manager*innen von morgen) das Verständnis und die Fähigkeit zu vermitteln, systemische Veränderungen herbeizuführen.

Auf der Grundlage von sechs Prinzipien (Purpose, Values, Method, Research, Partnership, Dialogue) engagiert PRME Wirtschafts- und Managementhochschulen, um sicherzustellen, dass sie künftigen Führungskräften die Fähigkeiten vermitteln, die sie benötigen, um wirtschaftliche Interessen und Nachhaltigkeitsziele miteinander in Einklang zu bringen. Gleichzeitig gilt es, die Aufmerksamkeit auf die Ziele der nachhaltigen Entwicklung zu lenken und akademische Institutionen auf die Arbeit des UN Global Compact auszurichten.

Unter den über 800 Unterzeichnern weltweit hat sich seit September 2015 ebenfalls die CBS International Business School als „Advanced Signatory“ der Principles of Responsible Management Education eingereiht. Im Namen der PRME Initiative ist es ein erklärtes Ziel der CBS sich in besonderem Maße mit der Integration der 17 Nachhaltigkeitsziele in das CBS-Curriculum zu beschäftigen.

ESSSR

ESSSR

Die European School of Sustainability Science and Research (ESSSR) ist ein interuniversitäres Konsortium, das sich aus Mitgliedern zusammensetzt, die ein gemeinsames Interesse an der Nachhaltigkeitswissenschaft und an Fragen im Zusammenhang mit nachhaltiger Entwicklung haben. Es handelt sich um eine Organisation, die die Koordinierung von Lehre und Forschung im Bereich der Nachhaltigkeitswissenschaften an europäischen Universitäten übernimmt. Hier bei gilt es einen Rahmen zu schaffen, auf dessen Grundlage Lehre und Forschung im Bereich der Nachhaltigkeitswissenschaften an europäischen Universitäten weiterentwickelt werden können. Dies geschieht unter anderem durch gemeinsame, digital orientierte Lehrprogramme, Forschungsprojekte, Doktorandenausbildung und qualitativ hochwertige wissenschaftliche Publikationen. Das Hauptbüro der ESSSR befindet sich an der HAW Hamburg.

Seit März 2019 ist auch die CBS Teil der European School of Sustainability Science and Research.

NBS

Logo_of_the_Network_for_Business_Sustainability_NBS-1024x574

Das Network for Business Sustainability (NBS) hat sich zum Ziel gesetzt, Unternehmen nachhaltiger zu machen. Mehr als 33.000 Manager*innen aus der Praxis, Forschende und Studierende aus der ganzen Welt tragen zur Arbeit dieses Netzwerkes bei und verfolgen seine Aktivitäten. Zusätzlich unterstützt das Netzwerk auch eine Gemeinschaft von mehr als 170 Nachhaltigkeitsforschungszentren an Business Schools auf der ganzen Welt. Das Hauptbüro des NBS befindet sich an der Ivey Business School (Western University, London, Kanada).

Seit September 2019 ist das Center for Advanced Sustainable Management (CASM) Mitglied der Sustainability Centre Community des Network for Business Sustainability (NBS).

AIB Shared Interest Group

Sustainability-SIG

Im Juli 2020 während der jährlich stattfindenden Konferenz der Academy of International Business (AIB), die 2020 das erste Mal online stattfinden musste, wurde offiziell die Shared Interest Group (SIG) Sustainability & International Business (S&IB) ins Leben gerufen. Ziel der S&IB SIG ist es, sich innerhalb der AIB Community stärker einzubringen (vor allem im Hinblick auf Forschung im Bereich International Business) und Synergien zu bestehenden SIG (z.B. Teaching and Education) zu identifizieren und auszubauen. Marina Schmitz bringt sich stellvertretend für die CBS International Business School in dieser Arbeitsgruppe ein.

KWR Kölner Wissenschaftsrunde

Logo_Kölner WissenschaftsrundeDie Kölner Wissenschaftsrunde (KWR) wurde auf Einladung des ehemaligen Oberbürgermeisters Fritz Schramma von Vertretern aller Kölner Hochschul- und Forschungseinrichtungen sowie der Stadt Köln und der Industrie- und Handelskammer zu Köln am 01. März 2004 offiziell konstituiert.

Die KWR zeigt die zahlreichen Wissenschafts- und Wirtschaftspotenziale der Region mit ihren vielfältigen Angebotsformaten auf. Sie trägt dazu bei, dass eine intensive Vernetzung der Wissenschaftseinrichtungen untereinander, aber auch der Wissenschaft mit der Wirtschaft erfolgen kann und dadurch das Profil sowie die Konkurrenzfähigkeit von Köln als Wissenschaftsstandort gestärkt werden. Mit ihrer Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit leistet die KWR einen aktiven Beitrag zur Entwicklung einer zukunftsfähigen Stadtgesellschaft.

Die CBS International Business School ist Teil der Kölner Wissenschaftsrunde, weil Vorstandsvorsitzende der KWR, Prof. Dr. Elisabeth Fröhlich (Präsidentin der CBS). davon überzeugt ist, dass durch Zusammenarbeit zwischen den zahlreichen Hochschulen und Forschungszentren mehr für den Wissenschaftsstandort Köln erreicht werden kann.

Metropolregion Rheinland

logo-metropolregion-rheinland-weißDie CBS International Business School unterstützt die Metropolregion Rheinland aktiv im Arbeitskreis „Forschungs- und Bildungsdialog im Rheinland“. Im Rahmen dieses Arbeitskreises arbeiten Vertreter*innen der Kommunen, Kreise und kreisfreien Städte, Hochschulen und Handelskammern der Region gemeinsam daran, die Metropolregion Rheinland nach innen und außen als Forschungs- und Wissenschaftsregion zu positionieren. Der Schwerpunkt liegt dabei auf einer gebündelten Darstellung der exzellenten Forschungskompetenzen seiner Wissenschaftseinrichtungen sowie der hohen Innovationskraft seiner Unternehmen. Das Ziel ist es, Fachkräfte und Unternehmen dazu zu motivieren, im Rheinland zu bleiben oder sich hier anzusiedeln. Informationen zu den konkreten Projekten, die durch den Arbeitskreis initiiert wurden, finden Sie hier. Weitere Informationen zur Metropolregion Rheinland sind hier abrufbar.

Schreibe uns bei WhatsApp