INFOMATERIAL ANFORDERN
INFOMATERIAL ANFORDERN
Bachelor
Master
Schreibe uns bei WhatsApp
CBS International Business School, 16 September 2022

CBS-Studierende unterstützen Ukraine-Hilfe mit professionellem Projektmanagement

Ukraine_soziales_Projekt

Nicht nur theoretisch lernen, wie Projektmanagement funktioniert, sondern Tools anwenden und damit konkrete Planungs- und Steuerungsaufgaben meistern – diese praxisnahe Lernerfahrung machten 60 angehende Logistikmanager:innen an der CBS International Business School im vergangenen Semester und verknüpften ihre Projektarbeit dabei mit ehrenamtlichen Initiativen für die Ukraine.

Am Campus in Brühl arbeiteten 35 Dualstudierende an logistischen Lösungen für den Verein „Blau-Gelbe Kreuz“, der für sein Ukraine-Engagement bereits den Kölner Ehrenpreis erhielt.

Ihre Herausforderung: Hilfsgüter noch effizienter zu den Bedürftigen in die Kriegsgebiete der Ukraine liefern.

In Neuss beleuchteten 25 Studierende in ihrem Projektmanagement-Kurs die Frage, wie sich der Verein „Ridne Slowo“, eine Anlaufstelle für geflüchtete Ukrainer:innen in Deutschland, wirksamer auf den verschiedenen Kommunikationsplattformen präsentieren kann, um die Bekanntheit seines Angebots zu steigern.

Ukraine_soziales_Projekt

Verantwortliches Mitgestalten

Nicht nur Wissen vermitteln, sondern junge Menschen auch zum verantwortungsvollen Umgang mit gesellschaftlichen Herausforderungen befähigen und inspirieren, ist wesentlicher Bestandteil der CBS-Mission „Creating tomorrow“. „Es war mir ein inniges Anliegen, meine Lehrinhalte mit Praxis und einem ehrenamtlichen Engagement zu verknüpfen“, sagt Dr. Armin Vohr, der die beiden Kurse leitete. „Dabei war die Unterstützung der Ukraine eine besondere Herzensangelegenheit.“ Nach Rücksprache mit dem ukrainischen Generalkonsulat in Düsseldorf fiel schließlich die Wahl auf die beiden Sozialvereine als Anwendungsfeld für das studentische Projektmanagement.

 

Ukraine_soziales_Projekt_Karte

Rucksäcke, die Leben retten

Für die Studierenden aus Brühl startete das Projekt in einer 1.600 Quadratmeter großen Lagerhalle in Köln. Alle Medikamente, Säuglingsartikel und weiteren Hilfsmittel, die das „Blau-Gelbe Kreuz“ an 40 Stationen in ganz Nordrhein-Westfalen sammelt, wollen hier gesichtet und sortiert werden, bevor sie mit 170 verfügbaren Lkw in die ukrainischen Kriegsgebiete transportiert werden.

Mit der Vereinsvertretung besprachen die CBS-Studierenden die konkreten Erfordernisse, die schließlich in fünf Teilprojekte mündeten. So beschäftigte sich eine Gruppe mit dem Transport von Deutschland in die Ukraine durch ehrenamtliche Lkw-Fahrer während sich eine zweite um die Beschaffung rechtssicherer Begleit-Dokumente kümmerte. Zwei weitere Teilprojekte hatten die Optimierung der Distribution in der Ukraine sowie Optimierungsvorschläge für die Eingangslogistik in Köln zum Ziel. Eine fünfte Teilgruppe war zuständig für die Koordination, Kommunikation und Verzahnung der einzelnen Teilaufgaben.

Neben allen analytischen und strategischen Aufgaben gab es besonders berührend Momente in dieser Zusammenarbeit. So werden in der Lagerhalle beispielsweise Rucksäcke gepackt, die Medikamente im Wert von 1.000 Euro enthalten und zur Versorgung von Verletzten eingesetzt werden, berichtet Dozent Vohr. „Es ist eigenartig, wenn man einen solchen Rucksack von 10 Kilogramm in den Händen hält und weiß, in wenigen Tagen ist dieser im Kriegsgebiet der Ukraine und rettet dort bis zu fünf Menschenleben.“ 

Rucksäcke die Leben retten

Kommunikation, um Kultur zu wahren 

Die Neusser Studierenden nahmen die Außendarstellung und Kommunikation der Ukrainischen Schule „Ridne Slowo e. V.“ unter die Lupe. Der Verein ist Anlaufstelle für geflüchtet Ukrainer:innen, die in Deutschland eine neue Heimat gefunden haben. Sein Anliegen ist die Bewahrung von Kultur und Traditionen der alten Heimat. Um vermehrt Bekanntheit dafür zu generieren, analysierten fünf Projektgruppen die Kommunikationsmedien wie Flyer, Website und Social-Media-Kanäle sowie deren Gesamtkoordination und erarbeiteten optimierte Konzepte dafür.

Beide Vereine zeigten sich sehr dankbar und angetan vom Engagement und den Ergebnissen der Studierenden: „Wir haben neue Wege gefunden, um die App besser einzusetzen“, freut sich Viktoria vom „Gelb-blauen Kreuz“, und auch der Vorsitzende von „Ridne Slowo“ Yaromyr Bozhenko bescheinigt ein „gutes Projektergebnis“ und ist gerührt von der wirkungsvollen Unterstützung, die der Schule in kürzester Zeit zugutekam.

Verantwortliches Bedeutungsvolles bewegen

Die Studierenden der CBS nahmen neben der fachlichen Praxis auch manche persönliche Erfahrung mit: So wurde Philip im Ridne-Slowo-Projekt von der „Dankbarkeit des Projektgebers animiert, mich in Zukunft weiterhin sozial zu engagieren“. „Man hatte wirklich das Gefühl, etwas bewegen zu können“, stellt ein weiterer Teilnehmer des „Blau-Gelbes Kreuz“-Projekts fest. Wie sehr es motiviert, mit seinem frisch erlernten Wissen Bedeutsames zu leisten, zeigt auch die Tatsache, dass sich viele der Kursteilnehmenden ihren Projekten weiterhin verbunden fühlen, auch wenn die verpflichtenden Hausarbeiten schon längst geschrieben sind.

CBS International Business School

Die CBS International Business School ist eine staatlich anerkannte private Fachhochschule für Wirtschaft. Wir bieten akkreditierte Bachelor- Bachelor-, Master- und MBA-Studiengänge auf Deutsch und Englisch in Voll- oder Teilzeit an.

Erfahre mehr in Deinem kostenlosen Infomaterial

Du möchtest Dich zu Hause in Ruhe über unsere Bachelor- und Master-Studiengänge informieren? Jetzt unverbindlich und kostenlos Dein Infomaterial anfordern, und wir senden Dir gern unser Infomaterial zum Studium per E-Mail zu.

Folge uns auf Instagram & Facebook, lerne uns auf einer Infoveranstaltung kennen, oder nehme Kontakt mit unseren Studienberatern auf, um mehr über uns zu erfahren.