INFOMATERIAL ANFORDERN
INFOMATERIAL ANFORDERN
Master
Schreibe uns bei WhatsApp
CBS International Business School, 10 Dezember 2021

Studienwahl: Welche Studienformen gibt es?

studienwahl-welche-studienarten-gibt-es-so-waehlst-du-studienformen-aus

Du willst studieren? Dann beginnt für Dich die spannende Reise der Studienwahl. Doch wo anfangen? Bei der Studienform, dem Studiengang oder der Hochschule? Alle Wege führen zum Ziel, deswegen solltest Du auch alle Startpunkte durchdenken. So findest Du das Bachelor-Studium oder Master-Studium, das ideal zu Deinen Karriere- und Lebenszielen passt.

Studienformen auf einen Blick: So wählst Du Studienarten, Studiengänge und Hochschule perfekt aus

Bei der Studienwahl ist es ratsam, schnell die Zahl der Studienformen für sich selbst einzugrenzen – oder eine Hochschule wie die CBS zu wählen, die alle wesentlichen Studienformen anbietet. Denn zuallererst muss das Studium zu Deiner Lebenssituation passen.

Welche Studienformen gibt es?

Was haben alle Studienformen gemeinsam?

Die meisten Studiengänge in der EU schließen mit einem Bachelor oder Master ab. Ein Bachelor-Studium erfordert für den Abschluss 180 bis 240 ECTS-Punkte, ein Master-Studium 60 bis 120 ECTS-Punkte. Die Bachelor-Arbeit liefert 6 bis 12 ECTS-Punkte, die Master-Arbeit 15 bis 30 ECTS-Punkte.

Für den vollwertigen Master-Abschluss sind in Summe mindestens 300 ECTS-Punkte nötig.

Unerheblich dabei sind die Studienform, der Studiengang, die Hochschule und die Studiendauer. Aus diesem Grund ist es überhaupt möglich, dass es verschiedene Studienformen in verschiedenen Längen gibt.

Je ECTS werden als Arbeitsaufwand in etwa als Mittelwert 25 bis 30 Stunden Studienaufwand gerechnet, kombiniert aus Zeit in Vorlesungen und Zeiten für das Selbststudium, Prüfungen und so weiter. Individuell kann der Aufwand deutlich kleiner oder größer sein.

Die Studienform „Vollzeitstudium“

Beim klassischen Vollzeitstudium studierst Du in Präsenz am Campus einer Hochschule und arbeitest im Selbststudium Lerninhalte vor oder nach. Die Vorlesungen finden in der Regel an Werktagen statt. Ein Vollzeit-Semester liefert 30 ECTS. Ein Bachelor-Studium dauert als Regelstudienzeit 6, 7 oder 8 Semester, also 3 bis 4 Jahre, das Masterstudium 2, 3 oder 4 Semester. Wenn Bachelor und Master zueinanderpassen, liegt die Regelstudienzeit kombiniert bei 10 Semestern, also 5 Jahren. Bei Studiengängen mit integriertem Auslandssemester – davon gibt es an der CBS sehr viele – bringt das Semester an der Partnerhochschule natürlich auch ganz regulär ECTS-Punkte.

Ein Bachelor-Vollzeitstudium mit 180 ECTS erfordert also bei 25 bis 30 Stunden je ECTS ungefähr einen Arbeitseinsatz von 4.500 bis 5.400 Stunden. Rein rechnerisch sind das bei 6 Semestern Studium und 46 Studienwochen im Jahr 32 bis 39 Stunden Arbeit pro Woche. Das ist also eine echte Vollzeitaufgabe. Wer in den Semesterferien lange Urlaub macht, muss im Semester mehr Zeit investieren.

Der Jahresrhythmus ist geprägt vom Wechsel der Phasen mit Lehrveranstaltung im eigentlichen Semester und den vorlesungsfreien Zeiten – auch Semesterferien genannt. In den Semesterferien gibt es keine Vorlesungen, dafür aber Klausuren und Prüfungen oder Praktika. Diese Zeiten sind also nicht lernfrei.

Das Wintersemester dauert in etwa 16 Wochen, das Sommersemester in etwa 14 Wochen.

Wer neben dem Studium arbeiten will um sich das Studium zu finanzieren, darf als studentische Hilfskraft maximal 20 Stunden pro Woche arbeiten. Wer nur in den vorlesungsfreien Zeiten arbeitet – das kann auch ein Praktikum sein – darf auch mehr als 20 Wochenstunden arbeiten, wenn maximal an 26 Wochen im Jahr gearbeitet wird. Der Status als Werkstudentinnen und Werkstudent ist attraktiv, da bis auf Beiträge zur Rentenversicherung keine Sozialversicherungsbeiträge anfallen, wodurch mehr Netto vom Brutto bleibt.

Unser Tipp:

Ein Vollzeitstudium ist der Klassiker unter den Studienformen. Der Zugang ist einfach, da nur eine Einschreibung an der Hochschule erforderlich ist – das geht sogar manchmal kurzfristig. Zudem ist die Auswahl an Studiengängen besonders hoch. An einer Business School wie der CBS wird bei der Lehre großen Wert auf die Praxisrelevanz der Lehrinhalte gelegt, weswegen das Studium gut auf eine spätere Karriere vorbereitet. Noch mehr Praxisbezug gibt es beim dualen Studium.

Zu unseren Vollzeitstudiengängen

Die Studienform „duales Studium“

Ein duales Studium ist ein Vollzeit-Studium, das zusätzlich ein integriertes, bezahltes Training-on-the-Job bei einem Praxisunternehmen beinhaltet, das ähnlich wie eine Ausbildung vergütet wird. So besteht die Möglichkeit, sich das Studium zu einem Teil zu finanzieren.

Semesterferien gibt es keine und das Auslandssemester ist selten automatisch inkludiert, damit für Studium und Trainee-Programm genug Zeit bleibt. Die Studiendauer beim Bachelor beträgt oft nur 6 Semester, die Studiendauer verlängert sich also nicht.

Der Zugang zum dualen Studium ist ein bisschen komplexer, da Du sowohl einen Studienplatz als auch eine Trainee-Stelle bei einem Partnerunternehmen benötigst. Hier ist also echte Jobsuche mitsamt kniffligen Fragen im Vorstellungsgespräch gefragt, die im Idealfall ein Jahr vor Studienstart beginnen sollte. Im Regelfall sind die dualen Trainee-Plätze bei den Unternehmen sehr begehrt. Die CBS hat hier Kontakte zu mehr als 1.000 Unternehmen als möglichen Praxispartnern und eine eigene Stellenbörse fürs duale Studium.

Der Ablauf des dualen Studiums ist nicht einheitlich. Es gibt allein an der CBS 3 Modelle:

  • 2 Tage die Woche am Campus, 3 Tage im Praxisunternehmen bei manchen Arten des dualen Bachelor-Studiums

  • 3 Monate Campus, 3 Monate Praxisunternehmen bei anderen Bachelor-Programmen wie Wirtschaftsinformatik – hier ist es wichtig, zuerst ein akademisches Wissensfundament aufuzubauen

  • Monatliche Blockwochenenden von Donnerstag bis Sonntag beim dualen Master, der damit Elemente von Vollzeit- und Teilzeitstudium vereint

In das duale Studium lässt sich manchmal sogar noch eine duale Ausbildung hineinpacken, also eine normale Berufsausbildung mit IHK-Abschluss, beispielsweise im kaufmännischen Bereich. Die Studiendauer verlängert sich nicht, wodurch Du nach 3 Jahren einen Berufsabschluss und einen Bachelor in der Tasche hast. Eine Sonderform davon ist das entspanntere ausbildungsintegrierte duale Studium in NRW, das auf 4 Jahre angelegt ist.

Das Angebot der Studiengänge ist auf die Bedürfnisse der Praxisunternehmen zugeschnitten, und die Lehrinhalte haben besonders viel Praxisbezug. Das stellt sicher, dass Absolventinnen und Absolventen dieses Studienfachs gute Chancen am Arbeitsmarkt haben.

Unser Tipp:

Ein duales Studium ist zwar im zeitlichen Aufwand deutlich intensiver als ein Vollzeitstudium, bereitet dafür aber sehr gut auf den Berufseinstieg vor. Da man phasenweise am Campus und im Unternehmen ist, sollten die Wahl von Unternehmen, Hochschulstandort und Wohnort gut aufeinander abgestimmt werden. Von Vorteil ist es, wenn die Hochschule – wie die CBS – das duale Studium an mehreren Standorten anbietet.

Zu unseren dualen Studiengängen

Die Studienform Teilzeitstudium oder berufsbegleitendes Studium

Ein Teilzeitstudium oder berufsbegleitendes Studium streckt die benötigte Lernzeit auf mehr Semester. Üblich sind eine Verlängerung von 6 auf 8 Semester beim Bachelor oder von 4 Semestern auf 6 Semester beim Master. Vorlesungen finden nicht untertags an Werktagen statt. Das gibt Dir die Möglichkeit, werktags in Deinem normalen Job zu arbeiten, eine beliebige Ausbildung zu absolvieren oder familiären Verpflichtungen nachzugehen. Je nach Hochschule und Studiengang sind die Präsenzphasen unterschiedlich geregelt. Bei einem Abendstudium finden die Vorlesungen an Werktagen statt, oft ab 18 Uhr. Das ist nur dann praktikabel, wenn man es nicht weit zum Campus hat oder die Lehre digital erfolgt. An der CBS bevorzugen wir ein anderes Modell: Jedes zweite Wochenende ab Freitag 18 Uhr und Samstag den ganzen Tag bist Du am Campus oder nimmst an Live-Vorlesungen per Video teil, zusätzlich findet jedes Semester ein Blockwochenende statt. Extra-Präsenz ist nur in den Prüfungsphasen erforderlich. Die Semesterferien sind auf den August beschränkt.

Unser Tipp:

Ein Teilzeitstudium oder berufsbegleitendes Studium ist dann interessant, wenn ein Vollzeitstudium oder ein duales Studium nicht in Frage kommt. Da Beruf und Studium nicht verzahnt sind, ist manchmal schwierig, die Balance zwischen Arbeitszeit und Studienzeit zu finden – wenn sich stressige Phasen im Beruf und im Studium überlappen, steigt der Stressfaktor. Es ist eine Überlegung wert, beim Teilzeitstudium die Stundenzahl im Job zu reduzieren.

Zu unseren berufsbegleitenden Studiengängen

Welche Präsenzart für welche Studienform wählen?

  • Präsenzstudium: Diese Variante ist bei allen Studienformen die beliebteste Variante. Die meisten Lehrveranstaltungen finden am Campus statt, eventuell kombiniert mit digitaler Lehre als hybrides Studium. Du studierst gemeinsam mit Deinen Kommilitoninnen und Kommilitonen und hast einen direkten Draht zu den Professorinnen, Professoren, Dozentinnen und Dozenten. Es dient dem Lernerfolg, wenn Du Dich mit anderen Leuten zu Studieninhalten austauschen kannst, die Dein Studienfach studieren. Die CBS hat eine starke digitale Expertise aufgebaut und bietet einige hybride Studiengänge an. Im Bedarfsfall kann an der CBS jedes Präsenzstudium flexibel zum hybriden oder digitalen Studium werden – die Professorinnen, Professoren, Dozentinnen und Dozenten sowie die Technik-Teams haben damit viel Erfahrung.

  • Reines Fernstudium: Beim reinen Fernstudium gibt es keine verpflichtende Präsenzlehrveranstaltungen, nur Prüfungen sind in Präsenz. Die Studieninhalte müssen im Selbststudium erworben werden, manchmal gibt es Studienzentren, Lerngruppen und Veranstaltungen zur Klausurvorbereitung. Die Inanspruchnahme solcher Betreuungsmöglichkeiten muss man in Eigeninitiative managen. Ein Fernstudium kann in der Regelstudienzeit oder in Teilzeit absolviert werden. Die Teilzeitmodelle sind entweder reguliert, beispielsweise beim Bachelor statt 6 Monaten 12 Monate, oder flexibel. Ein langes Teilzeitstudium hat den Nachteil, dass man bis zu 6 Jahre die Doppelbelastung aus Beruf und Studium hat, was die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Abschlusses senkt.

Unser Tipp:

Bei einem Präsenzstudium wirst Du Teil einer Lerngemeinschaft, Du lernst vielleicht Freunde fürs Leben kennen und stärkst in Gruppenarbeit Deine Soft Skills.

Studienwahl nach Studiensprache

In Deutschland ist es üblich, dass Studiengänge auf Deutsch sind. Es gibt jedoch auch englischsprachige Studiengänge, also ein internationales Studium. Du hast also Auswahl bei den Sprachen.

  • Deutschsprachiges Studium: Wenn Du die deutsche Sprache gut beherrscht und Du eine berufliche Karriere im deutschsprachigen Raum anstrebst, ist diese Studiensprache eine gute Wahl. Im Studium kannst Du zudem an Deinen Fremdsprachenkenntnissen arbeiten – bei der CBS gehört Business Englisch immer dazu. Bei einem Auslandssemester hast Du die Möglichkeit, Sprachkenntnisse zu vertiefen.

  • Internationales Studium auf Englisch: An der CBS gibt es zahlreiche englischsprachige Studienprogramme – die CBS ist sogar eine Pionierin für das internationale Studium in Deutschland. Mit einem Studium auf Englisch bereitest Du Dich für eine Karriere bei internationalen Unternehmen oder im Ausland vor. Spannend ist auch, dass ein englischsprachiges Studium in Deutschland eine Alternative zum Studium im Ausland ist, beispielsweise in England oder den USA. Echte Auslandserfahrung sammelst Du in jedem Fall bei einem Auslandssemester. An manchen Hochschulen gehört zum internationalen Studium ein Studienabschluss an einer Partnerhochschule, der als Joint Degree oder Double Degree verliehen wird. Die CBS bietet Bachelor- und Master Double-Degree-Programme an.

Die Wahl des Studiengangs

Welches Studium passt zu mir? Das wichtigste Element bei der Studienwahl ist die Wahl des Studiums, beispielsweise ein BWL-Studium oder die internationale BWL-Variante International Business. Da es in Deutschland insgesamt mehr als 20.000 Studiengänge gibt, ist nicht gerade einfach, den perfekten Studiengang zu wählen. Manchmal sind die Unterschiede minimal, manchmal erstaunlich groß. So ist Psychologie ein extrem beliebter Studiengang, allerdings bereitet er auf eine medizinische Laufbahn vor, die Du vielleicht gar nicht anstrebst. Die eventuell smartere Alternative ist dann Wirtschaftspsychologie. Dieser Studiengang beinhaltet viele BWL-Elemente und schafft die Grundlage für eine Karriere in vielen Wirtschaftsbereichen. Nutze deshalb Angebote zur Studienberatung und sehe Dir genau an, welche Module ein Studium beinhaltet – und für welche Jobs oder für welche akademische Karriere der Abschluss qualifiziert.

Ist ein BWL-Studium das Richtige für mich? Inhalte, Ablauf, Dauer & Karriere – Wir verschaffen Dir den Überblick

Die Wahl der Hochschule

Die wichtigsten Hochschultypen sind Universitäten sowie Fachhochschulen und Business Schools. Business Schools sind in der Regel private Hochschulen und kosten Studiengebühren. Statt Numerus Clausus erfolgt die Zulassung beispielsweise über Assessment Center. Sehe Dir hierzu den Bewerbungsprozess an. Die Gegenleistung für die Studiengebühren sind unter anderem eine besonders stark auf das Wirtschaftsleben ausgerichtete Lehre inklusive beispielsweise Business Projects, eine intensive Betreuung und kleine Lerngruppen. Ein Beispiel: An einer sehr großen Universität fangen mit jedem Semester 500 junge Leute ein BWL-Studium an, an der CBS fangen 500 Leute in allen Vollzeit-Studiengängen an allen Standorten an.

Diese Kombination aus Faktoren erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Du an einer guten Business School das Studium erfolgreich abschließen wirst.

Um Angebot und Qualität einer Hochschule zu bewerten, kannst Du Dir Akkreditierungen und Rankings ansehen sowie Dich in das Engagement in der Forschung einlesen oder Dich Erfahrungen von Alumni lesen.

Neben der Hochschulform ist natürlich auch der Standort wichtig. Die CBS hat 7 Standorte und bietet dort Vollzeitstudiengänge, duale Studiengänge und Teilzeitstudiengänge. Das macht es möglich, dass Du Dich zuerst für eine Hochschule entscheidest und erst danach für eine Studienform und einen Studiengang.

Fazit

Die Studienwahl kann Dich von jedem Startpunkt ans Ziel führen, aus unserer Sicht ist speziell im Bereich BWL als erster Schritt die Entscheidung für eine Hochschule ratsam. Die CBS ist eine sehr gute Anlaufstelle für eine Studienberatung zu einem frühen Zeitpunkt in der Entscheidungsfindung, da sie viele Campusse hat, die Studienformen anbietet Vollzeit, dual und Teilzeit anbietet, und das auch noch mit verschiedenen Präsenzmodellen oder hybriden Angeboten. Bewerbe dich noch heute für einen Studienplatz oder vereinbare einen Termin für eine individuelle Studienberatung. Unsere Beratungs-Teams können dir sagen, welche für dich spannenden Angebote es an deinem Wunsch-Campus gibt, oder welche Studienform optimal für dich geeignet ist, und welches Studienfach zu deinen Plänen, Talenten, Interessen und Karrierezielen passt.

Zu unseren Vollzeitstudiengängen

Zu unseren dualen Studiengängen

Zu unseren berufsbegleitenden Studiengängen

CBS International Business School

Die CBS International Business School ist eine staatlich anerkannte private Fachhochschule für Wirtschaft. Wir bieten akkreditierte Bachelor- Bachelor-, Master- und MBA-Studiengänge auf Deutsch und Englisch in Voll- oder Teilzeit an.

Erfahre mehr in Deinem kostenlosen Infomaterial

Du möchtest Dich zu Hause in Ruhe über unsere Bachelor- und Master-Studiengänge informieren? Jetzt unverbindlich und kostenlos Dein Infomaterial anfordern, und wir senden Dir gern unser Infomaterial zum Studium per E-Mail zu.

Folge uns auf Instagram & Facebook, lerne uns auf einer Infoveranstaltung kennen, oder nehme Kontakt mit unseren Studienberatern auf, um mehr über uns zu erfahren.