INFOMATERIAL ANFORDERN
INFOMATERIAL ANFORDERN
Master
Schreibe uns bei WhatsApp
CBS International Business School, 29 Juni 2022

Was ist Wirtschaftspsychologie? Definition - Einfach erklärt

was-ist-wirtschaftspsychologie-definition-einfach-erklaert

Wirtschaftspsychologie ist ein Studium, dass vorwiegend für Unternehmer und Geschäftsleute interessant ist und die Bereiche Wirtschaft und Psychologie miteinander kombiniert. Gerade in der heutigen modernen Zeit handelt es sich um einen beliebten und wichtigen Studiengang mit interessanten Jobangeboten und Aufstiegschancen. Es handelt sich zudem um einen relativ neuen Studiengang, der aktuell einen Aufschwung erlebt. Im Folgenden geht es um die Frage „Was ist Wirtschaftspsychologie?“. Du findest alle Informationen, die Du über den Studiengang benötigst.

Studiengänge im Fokus

Bachelor in Wirtschaftspsychologie in Vollzeit

Bachelor in Business Psychology in Vollzeit

Bachelor in Betriebswirtschaft und Management in Vollzeit - Vertiefung Wirtschaftspsychologie

Dualer Bachelor in General Management - Vertiefung Wirtschaftspsychologie

Master in Business Psychology & Management in Vollzeit

Master in Wirtschaftspsychologie in Vollzeit

Master in Wirtschaftspsychologie (Berufsbegleitend)

Definition von Wirtschaftspsychologie

Also, was ist Wirtschaftspsychologie? Wirtschaftspsychologie verbindet, wie der Name schon vermuten lässt, die Psychologie mit der ökonomischen Welt und der Wirtschaft und erfasst und analysiert die sozialen Zusammenhänge. Im Fokus steht das menschliche Handeln in einer ökonomischen Welt. Dieses wird analysiert und die hier gewonnenen Erkenntnisse werden dann von Unternehmen genutzt, um die Menschen mit ihren Produkten und Dienstleistungen zu erreichen und ihren Erfolg zu sichern. In einer Welt, die zunehmend digital ist und wo der Konkurrenzkampf ständig wächst, ist die Wirtschaftspsychologie eine beliebte, neue Möglichkeit, um sich auf dem Markt durchsetzen und einen Vorteil gegenüber anderen Unternehmen erhalten zu können.

Zudem sind Wirtschaftspsychologen auch im eigenen Unternehmen aktiv. Sie beraten die Geschäftsführung in Bezug auf das Betriebsklima, erarbeiten Assessments für neue Mitarbeiter und Auswahlverfahren und übernehmen eine Reihe weiterer Aufgaben. Diese helfen dabei, das Arbeits- und Betriebsklima zu verbessern und dafür sorgen, dass die Mitarbeiter zufrieden und effizient arbeiten.

Die Wirtschaftspsychologie schaut sich das Verhalten und die Lebensweise der Menschen in der Wirtschaftswelt genauso wie deren soziale Zusammenhänge an und versucht daraus Handlungen abzuleiten und Vorhersagen in Bezug auf einzelne, wichtige Entscheidungen zu treffen. So soll ein Gesamtbild über die Kunden der Branche geschaffen werden, auf dessen Grundlage dann Entscheidungen im Vertrieb, Marketing oder in anderen Bereichen getroffen werden können.

Wirtschaft und Psychologie – wie hängen die beiden Bereiche zusammen?

Der Erfolg von Firmen und Unternehmen ist zu einem großen Teil von den Mitarbeitern abhängig. Gute und motivierte Angestellte, die sich mit dem Unternehmen identifizieren und für den Erfolg eintreten und arbeiten, sind unerlässlich. Genau hier findet sich auch einer der Bereiche, wo viele Wirtschaftspsychologen aktiv sind. Die Frage „Was ist Wirtschaftspsychologie und wie hängen die beiden Bereiche zusammen?“ kann also wie folgt beantwortet werden: „Die Verbindung aus Ökonomie und Psychologie, um dieses Wissen für den Erfolg von Unternehmen zu nutzen.“

Als Berater der Geschäftsführung und der Personalabteilung erarbeiten die Wirtschaftspsychologen Assessments und Auswahlverfahren und beraten die Verantwortlichen in Bezug auf das Arbeitsklima und die Mitarbeiter. Das Ziel ist es, Maßnahmen zu implementieren, die das Betriebsklima verbessern. Bei der Einstellung von neuen Mitarbeitern sind die Wirtschaftspsychologen genauso aktiv.

Aber das ist noch nicht alles. Denn auch abseits der Personalabteilungen gibt es Wirtschaftspsychologen. Etwa in der Werbepsychologie, wo Verhaltensmuster und Kaufverhalten der Kunden analysiert werden, um dann Werbekampagnen zu entwickeln, die diesem Verhaltensmuster entsprechen und dazu führen, dass die Menschen bei dem Unternehmen einkaufen. Ferner können Wirtschaftspsychologen auch im Vertrieb aktiv sein. Es gibt eine große Auswahl an Tätigkeitsfeldern, wo Wirtschaft auf Psychologie trifft.

Studieninhalte: Das steht auf dem Lehrplan

Da es sich bei dem Wirtschaftspsychologie Studium um eine Mischung aus BWL und Psychologie handelt, ist es nicht überraschend, dass auch der Studienplan eine Kombination aus beiden Studienbereichen ist. Im ersten Block stehen dabei die Themen der Wirtschaftslehre im Vordergrund. Auf Deinem Lehrplan findest Du Fächer wie:

  • Mathematik

  • Statistik

  • Rechnungswesen

  • Bilanzen

  • Vertragsrecht

  • Marketing

  • Finanzierung

Hier lernst Du die Grundlagen und beschäftigst Dich mit dem wirtschaftlichen Teil des Studiums. Anschließend folgt der zweite Block, der sich vorwiegend mit der Psychologie im ökonomischen Umfeld beschäftigt. Entgegen der häufigen Annahme richten sich die Themen hier stark an die Anforderungen der Unternehmen und haben eher wenig mit der klinischen Psychologie zu tun. Fächer, die Du hier auf Deinem Lehrplan findest, sind zum Beispiel:

  • Arbeits- und Organisationspsychologie

  • Medien- und Werbepsychologie

  • Burn-out-Prävention

  • Teambuilding

  • Personalpsychologie

Der genaue Ablauf des Studiums und insbesondere des zweiten Themenblocks hängt stark vom gewählten Studiengang ab. Wir empfehlen, dass Du Dir hierzu für genauere Informationen die Seite des jeweiligen Studiengangs anschaust.

Studienmöglichkeiten für Wirtschaftspsychologie

Entscheidest Du Dich für ein Studium der Wirtschaftspsychologie, dann kannst Du an der CBS aus verschiedenen Studiengängen wählen, die wir Dir an dieser Stelle kurz vorstellen möchten.

Wirtschaftspsychologie Bachelor Vollzeit DE und EN

Mit dem Bachelor in Wirtschaftspsychologie startest Du Deine neue Karriere in der Branche. Der Studiengang bildet den Einstieg in den Beruf und ermöglicht es Dir nicht nur, eine erste Anstellung zu finden, sondern auch wertvolle, praktische Berufserfahrung zu sammeln. Hier lernst Du die Grundlagen der Wirtschaftspsychologie und Betriebswirtschaft und bekommst ein solides Fachwissen mit auf den Weg, auf dem Du später aufbauen kannst, indem Du Dich zum Beispiel für den Master-Studiengang entscheidest. Der Studiengang  auf Deutsch oder Englisch angeboten und in Vollzeit absolviert, um Dir kürzestmögliche Studienzeit zu ermöglichen.

Zum Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie

Zum Bachelorstudiengang Business Psychology

Betriebswirtschaft und Management – Vertiefung Wirtschaftspsychologie Vollzeit DE

Bei diesem Studiengang handelt es sich um eine Vertiefung von Fähigkeiten in Management und Wirtschaftspsychologie, die mit einem Bachelor endet und ohne NC in Vollzeit absolviert werden kann. Du vertiefst dabei Dein vorhandenes Wissen und wirst gleichzeitig in die Wirtschaftspsychologie eingeführt. Auf diese Weise erhältst Du ein Sprungbrett für Deine Karriere und bekommst das notwendige Fachwissen für den Start als Wirtschaftspsychologe an die Hand. Anschließend hast Du die Möglichkeit, praktische Erfahrungen zu sammeln und kannst Dich darüber hinaus zum Beispiel mit dem Master in Wirtschaftspsychologie weiterbilden.

Zum Betriebswirtschaft und Management Bachelorstudium

General Management – Vertiefung Wirtschaftspsychologie und Personalmanagement dual DE

Dieses Studium ist in Grundzügen ein BWL-Studium, denn es ist eine Spezialisierung im Studiengang General Management. Der Vorteil: Du erwirbst nicht nur psychologische Kenntnisse, Du verknüpfst dieses Wissen von Anfang an mit allen Themenbereichen, die im Management von Unternehmen wichtig sind wie Unternehmensführung, Finanzen, Controlling und Marketing. Obendrein ist dieses Wirtschaftspsychologie-Studium dual, wodurch Du jede Woche 2 Tage Theorie und 3 Tage Praxis hast und so beide Bereiche optimal verbindest.

Zum dualen Bachelorstudium General Management

Berufsbegleitender Wirtschaftspsychologie Master DE

Mit dem berufsbegleitenden Wirtschaftspsychologie Studium hast Du die Möglichkeit, den kompletten Studiengang mit Master Abschluss berufsbegleitend zu absolvieren. Auf diese Weise benötigst Du zwar für die Beendigung Deines Studiums länger, dafür kannst Du jedoch neben dem Studium weiter Deinem Beruf nachgehen. Der Lehrplan ist derselbe wie bei dem Vollzeitstudium und auch bei dem Titel gibt es keinen Unterschied. Der Lehrstoff wird jedoch zeitlich anders eingeteilt.

Zum berufsbegleitenden Wirtschaftspsychologie-Master

Wirtschaftspsychologie Master Vollzeit DE & EN

Der Studiengang Wirtschaftspsychologie Master unterscheidet sich nicht von dem oben genannten berufsbegleitenden Studiengang. Der einzige Unterschied ist, dass es sich hierbei um ein Studium in Vollzeit handelt. Das Studium wird auf Deutsch oder Englisch angeboten.

Zum Masterstudiengang Wirtschaftspsychologie

Zum Masterstudiengang Business Psychology

Warum solltest Du Wirtschaftspsychologie studieren?

Was ist Wirtschaftspsychologie? Diese Frage haben wir nun geklärt. Aber warum solltest Du Dich für diesen Studiengang entscheiden? Es gibt viele Gründe, die dafür sprechen, sich für ein Studium der Wirtschaftspsychologie zu entscheiden. Es handelt sich zum einen noch um einen sehr neuen Beruf, der sich nicht nur einer großen Beliebtheit erfreut, sondern auch viele Aufstiegschancen und Karrieremöglichkeiten bietet. Zum anderen kombiniert er die Psychologie mit BWL und bietet aufregende Karrierechancen, sowohl im Management als auch im Marketing und im Vertrieb.

Für ausführliche Informationen darüber, warum sich ein Wirtschaftspsychologie Studium lohnt, schau bitte hier vorbei

Breit gefächertes Berufsfeld

Entscheidest Du Dich für ein Studium der Wirtschaftspsychologie, dann erwartet Dich ein vielseitiges und abwechslungsreiches Berufsfeld mit vielen Möglichkeiten und unterschiedlichen Einsatzgebieten. Du kannst etwa im Marketing und Vertrieb, in der Werbepsychologie arbeiten, oder Du arbeitest direkt mit dem Management und der Personalabteilung und das sind nur zwei von vielen verschiedenen Möglichkeiten, die Dich als Wirtschaftspsychologe erwarten.

Weitere Informationen zum Berufsfeld und den verschiedenen Möglichkeiten findest Du hier.

Fazit und Zusammenfassung

In diesem Beitrag wurde die Frage „Was ist Wirtschaftspsychologie“ beantwortet. Du hast erfahren, dass es sich um einen neuen Beruf handelt, mit vielen Möglichkeiten und interessanten Karrierechancen. Für das Studium kannst Du Dich sowohl für einen Bachelor als auch für den Master entscheiden und unter anderem im Marketing und Vertrieb, aber auch im Management eingesetzt werden. Die Frage „Was ist Wirtschaftspsychologie“ haben wir beantwortet damit, dass es sich um einen Studiengang handelt, der die Psychologie mit der Betriebswirtschaftslehre verbindet. Im Einzelnen bedeutet das, dass der Wirtschaftspsychologe etwa als Werbepsychologe das Kaufverhalten der Menschen analysiert und Kampagnen entwickelt, die darauf reagieren. Im Management ist der Wirtschaftspsychologe hingegen in der Personalabteilung oder als Berater der Geschäftsführung aktiv und berät bei Assessments, Neueinstellungen und in Bezug auf das Betriebsklima.

Wirtschaftspsychologie Gehalt – Verdienstmöglichkeiten im Überblick

CBS International Business School

Die CBS International Business School ist eine staatlich anerkannte private Fachhochschule für Wirtschaft. Wir bieten akkreditierte Bachelor- Bachelor-, Master- und MBA-Studiengänge auf Deutsch und Englisch in Voll- oder Teilzeit an.

Erfahre mehr in Deinem kostenlosen Infomaterial

Du möchtest Dich zu Hause in Ruhe über unsere Bachelor- und Master-Studiengänge informieren? Jetzt unverbindlich und kostenlos Dein Infomaterial anfordern, und wir senden Dir gern unser Infomaterial zum Studium per E-Mail zu.

Folge uns auf Instagram & Facebook, lerne uns auf einer Infoveranstaltung kennen, oder nehme Kontakt mit unseren Studienberatern auf, um mehr über uns zu erfahren.