INFOMATERIAL ANFORDERN
INFOMATERIAL ANFORDERN
Master
Der Capital Club, 11 November 2020

Investieren in Krisenzeiten

investieren-in-krisenzeiten-person-am-arbeitsplatz

Viele stellen sich die Frage, wie man in Zeiten von COVID-19 und einbrechenden Märkten sinn­voll und risikoarm Geldanlegen kann und wann der richtige Zeitpunkt um in einer Krise zu investieren ist. Durch den Ausbruch der Corona-Krise Anfang des Jahres 2020 wurde die Wirtschaft weltweit in Mitleidenschaft gezogen, doch auch hier kann man von ein­brechenden Märkten profitieren.

Investieren in der Krise – Eine kluge Strategie

Wie kann man in Zeiten von COVID-19 investieren?

Die wohl einfachste Methode, sinnvoll zu investieren, be­steht darin, starke und für gewöhnlich recht teure Papiere zu erwerben. Wenn die Kurse sin­ken, hat dies auch Auswirkungen auf die meisten Großkonzerne. Folglich ist es ratsam, in Kri­senzeiten sein Portfolio zu erweitern, sofern die liquiden Mittel vorhanden sind. Allerdings gilt auch hier, den richtigen Punkt abzupassen und nicht zu früh oder zu spät einzusteigen. Es kann passieren, dass Investitionsprojekte bereits ihren Tiefstand erreicht haben und sich bereits in einem neuen Aufstieg befinden. In diesem Zusammenhang gibt es nicht den perfekten Ein­stieg. Doch lieber etwas zu früh als zu spät investieren.

In Unternehmen investieren

Ein weiteres probates Mittel ist es, in Firmen zu investieren, welche durch die Krise profitieren konnten. Dazu zählen unter anderem große Online-Versandhändler oder Firmen aus der digi­talen Unterhaltungsbranche wie Streaming-Dienstleister oder Softwarekonzerne. Diese haben trotz des Einbruchs der Finanzmärkte weiterhin Boden gut machen können. Gleiches gilt für Pharmakonzerne, die durch Subventionen oder neue Forschungsansätze nach einer Lösung zur Bekämpfung der Pandemie suchen. Aber auch hier sollte man sich vorher infor­mieren und abwägen, denn nicht jedes Unternehmen geht gestärkt aus der Krise hervor.

Was sind die fünf Branchen, die von der Corona-Krise profitierten?

  • Lebensmitteleinzelhandel und Drogerien

  • Onlinehandel und Lieferdienste

  • Logistikunternehmen und Paketdienste

  • Pharmaindustrie und Medizintechnik

  • Online Dienste und Softwareunternehmen

Staatsanleihen kaufen

Eine weitere Alternative ist die Geldanlage in Staatsanleihen. Diese sind zwar auch von der Krise betroffen, verringern allerdings mögliche Verluste und dienen als Absicherung des Port­folios. Hierbei sollte allerdings auch mit Bedacht vorgegangen werden, da nicht jede Staats­anleihe vermeintlich sicher ist. Wichtig ist es hier, sich auf Länder zu konzentrieren, die nicht schon vor der Pandemie eine rückläufige oder schwache Wirtschaft aufwiesen.

In Gold investieren

Nicht zu vergessen ist der Krisenklassiker Gold! Nach wie vor zählt Gold als eines der risikoär­meren Investments, vor allem in Zeiten wie diesen. Es kann genutzt werden, um das Portfolio abzusichern oder auch als alternative Geldanlage. Zu beachten ist, wer aktuell Gold besitzt, sollte dieses auch noch weiterhin halten. Der Preis hängt allerdings auch sehr von der Nach­frage ab, was im Umkehrschluss bedeutet, dass der Goldpreis zeitweise stärkeren Schwankun­gen unterlag als Aktieninvestments. Es handelt sich also um ein Langzeitinvestment.

Es bietet sich zudeman, Gold als physische Sicherheit zu erwerben. Wer aktuell keines besitzt, sollte allerdings auch nicht zu teuren Preisen nachkaufen.

In Rohstoffe investieren

Als letztes besteht noch die Möglichkeit, in Rohstoffe zu investieren, denn diese sind nicht zwangsläufig von Schwankungen an der Börse betroffen. Diese Art von Investment eignet sich allerdings eher für etwas Geübtere. Abschließend lässt sich sagen, dass es nicht den einen Weg gibt, um in Krisenzeiten absolut sicher und ohne Verluste zu investieren, allerdings sind die oben genannten Arten eine Alter­native, um etwaige Verluste zu reduzieren und gegebenenfalls Profite zu generieren. Mehr zum Thema.

Der Capital Club

Erfahre mehr in Deinem kostenlosen Infomaterial

Du möchtest Dich zu Hause in Ruhe über unsere Bachelor- und Master-Studiengänge informieren? Jetzt unverbindlich und kostenlos Dein Infomaterial anfordern, und wir senden Dir gern unser Infomaterial zum Studium per E-Mail zu.

Folge uns auf Instagram & Facebook, lerne uns auf einer Infoveranstaltung kennen, oder nehme Kontakt mit unseren Studienberatern auf, um mehr über uns zu erfahren.