INFOMATERIAL ANFORDERN
INFOMATERIAL ANFORDERN
Master
WiWo_BesteFachhochschulen2021_CBS_International_Business_School

Dein duales BWL Industrie 4.0 Studium

INFOMATERIAL ANFORDERN
1000+

Partnerunternehmen
180+

Partnerhochschulen
4000

Studierende

Industriemanagement (BWL) studieren: dual (B.A.) in Aachen, Brühl, Solingen & Neuss

duales_studium_general_management_industrie_portrait

Studiere Industriemanagement: dual Bachelor

Du interessiert Dich für eine Karriere in der Industrie und möchtest dort im Management Akzente setzen, um so Unternehmen fit für die Zukunft machen? Entdecke unser duales Industrie 4.0 Studium, eine Spezialisierung innerhalb des BWL-Bachelor-Studiengangs General Management. Industrie 4.0 ist eine von 13 möglichen Spezialisierungen, die Du im Studium im zweiten Semester auswählst und die ab dem dritten der sechs Semester in den Lehrinhalten aktiv wird. Das Industrie 4.0 Studium bieten wir am Campus Aachen, Brühl, Solingen und Neuss an.

Industrie 4.0 ist ein spannendes Themenfeld, gerade auch aus betriebswirtschaftlicher Sicht. Automatisierte Produktion, Smart Factories, Internet der Dinge – die Digitalisierung eröffnet besonders industriellen Produktionsunternehmen neue Möglichkeiten. Dank automatisierter Kommunikation, Künstlicher Intelligenz und Hightech-Fertigungsstraßen wandeln sich die Produktangebote der Hersteller und mit ihnen auch die Erwartungen der Konsumentinnen und Konsumenten. Du interessierst Dich für innovative Produktionsverfahren? Du hast ein gutes Gespür für Trends und Zielgruppen? Kalkulieren, Organisieren, Verwalten, Netzwerken und gleichzeitig Ideen entwickeln – das klingt für Dich nach dem optimalen Aufgabenmix? Dann könnte Industrie 4.0 als Spezialisierung im Studiengang General Management genau das richtige duale Bachelorstudium für dich sein.

Was ist Industrie 4.0 bzw. BWL Industrie?

Mit Industrie 4.0 ist die vierte industrielle Revolution gemeint, bei der die Industrieproduktion ein „Internet of things“ (IoT) wird. Ein Aspekt davon ist, dass Maschinen sich im Idealfall selbst steuern und durch maschinelles Lernen teilweise Entscheidungen selbst treffen, wodurch Produktion effizienter wird. Industrie 4.0 ist ein originär deutscher Begriff, der im Ausland nicht durchgängig genutzt wird. Dort sind Begriffe wie „IoT“ oder „Smart Manufacturing“ gebräuchlicher. 

Die erste industrielle Revolution war die Mechanisierung der Industrie, beispielsweise durch die Energie einer Dampfmaschine, in der Zweiten kam die durchgetaktete Produktion am Fließband hinzu, in der Dritten wird es dann schon digital durch den Einsatz von digitalen Steuerungen und Computern, und jetzt, in der vierten Revolution, werden Produktentwicklung und Produktion durch Big Data, Machine Learning und neue Produktionsverfahren schneller und flexibler. Ist das also ein reines Thema der Ingenieurswissenschaften? Nein! Es ist auch ein sehr großes Management- und BWL-Thema: Eine „Smart Factory“ muss anders geplant und geführt werden als eine traditionelle Produktionsstätte, flexiblere Produktion macht es möglich und vielleicht sogar nötig, statt Großaufträgen mit Millionenstückzahlen eine Vielzahl von kleineren, aber in Summe genauso wertschöpfenden Aufträgen zu generieren, und auch bei der internationalen Vernetzung von Produktionsstandorten, Lieferketten und Kunden wird es anspruchsvoll. Hier ist frisches Know-how gefragt.

  • ECTS 180
  • Semester 6
  • Vorlesungssprache Deutsch
  • Studienform Dual
  • Abschluss Bachelor of Arts
  • Campus Aachen | Brühl | Neuss | Solingen
  • Auslandssemester Optional
  • Studienbeginn Sommer Brühl
  • Studienbeginn Winter Brühl | Neuss | Solingen | Aachen
  • Studiengebühren* 4.140 €
EVENTS
FINANZIERUNG
AKKREDITIERUNG & RANKINGS

Studienverlaufsplan

Diese Studieninhalte erwarten Dich in den einzelnen Semestern im dualen Bachelor-Studium Wirtschaftspsychologie & Personalmanagement:

Allgemeine wirtschaftswissenschaftliche Inhalte

Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre4 ECTS ? !
  • Begriffe & Entwicklung

  • Konstitutive Entscheidungen

  • Managementprozesse

  • Unternehmensziele

  • Personalführung

  • Beschaffung

  • Produktion

  • Vetrieb & Marketing

  • Logistik

Unternehmensplanspiel2 ECTS ? !
  • Organisationsprojekte in der Praxis

  • Simulation des ersten Jahres

  • Aktive Gestaltung des Unternehmens

  • Planung & Simulation der Jahre 2 bis 8

  • Abschlussreflexion & Learnings

Buchführung und Bilanzierung3 ECTS ? !
  • Funktionen des Rechnungswesens

  • Grundlagen der Buchführung

  • Finanzbuchhaltung

  • Inventur & Inventar

  • Bestands- & Erfolgskonten

  • Jahresabschluss

  • Auswertung des Jahresabschlusses

Wissenschaftsmethodik: Wissenschaftliches und empirisches Arbeiten und Schreiben4 ECTS ? !
  • Grundlagen der Wissenschaft

  • Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens

  • Themenwahl und Fragestellung

  • Literaturrecherche und Literaturauswertung

  • Aufbau und Layout einer wissenschaftlichen Arbeit

  • Zitieren

  • Empirisches Arbeiten

  • Wissenschaftliches Schreiben

  • Die wissenschaftliche Präsentation

Mathematik3 ECTS ? !
  • Finanzmathematik

  • Funktionen einer reellen Variablen in ökonomischen Problemen

  • Differentialrechnung für Funktionen einer reellen Variablen in ökonomischen Problemen

  • Integralrechnung

  • Lineare Algebra in Betriebs- und Volkswirtschaft

  • Lineare Optimierung in Volkswirtschaft und Betriebswirtschaft

Statistik3 ECTS ? !
  • Gewinnung statistischer Informationen

  • Auswertung eindimensionaler Daten

  • Auswertung zweidimensionaler Daten

  • Wahrscheinlichkeitsrechnung

  • Zufallsvariablen

  • Varianz & Standardabweichung

  • Statistische Schätz- & Testverfahren

Überfachliche Kompetenzen

Wirtschaftsenglisch 12 ECTS ? !

In diesem Modul liegt der Schwerpunkt neben der Vermittlung des fachspezifischen Vokabulars und der Einführung in das Wirtschaftsenglisch auf der Weiterentwicklung der Sprachkompetenzen und der Erhöhung der Sicherheit im Gebrauch der englischen Sprache in allen vier kommunikativen Fertigkeitsbereichen (Hören, Lesen, Sprechen, Schreiben). Darüberhinaus soll die Sensibilisierung für die Andersartigkeit englischsprachiger Kulturen (überwiegend britische und amerikanische Kultur) gefördert werden.

Selbstmanagement und Lernen2 ECTS ? !
  • Definition und Ansätze des Selbstmanagements

  • Situationsanalyse und Zielbildung im Selbstmanagement

  • Motivation und Wille

  • Zeitmanagement und Arbeitsorganisation

  • Lernmanagement und -methoden

  • Stressmanagement und Resilienz

Kommunikation und Gesprächsführung2 ECTS ? !
  • Rhetorik

  • Aufbau und Gliederung von Präsentationen und Reden

  • Anforderungskriterien an Präsentationen

  • Interaktion mit den Zuhörern

  • Kommunikationsmodelle

  • Zentrale Kommunikationstechniken

  • Argumentations- und Diskussionstechniken

Praxistransfer

Praxisreflexion I4 ECTS ? !

Die Module Praxisreflektion I-V dienen dazu, die bislang erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten praxis- und teamorientiert zur Anwendung zu bringen. Neben der Vertiefung der fachlichen Kompetenzen sollen insbesondere die sozialen Kompetenzen im Rahmen der Teamarbeit ausgebaut werden.

Hierzu wird den Studierenden jeweils vor Beginn des Semesters ein umfassender Projektkatalog zur Verfügung gestellt, aus dem sie sich jeweils drei Projekte aussuchen und auf die sie sich dann bewerben. Die Themen werden vorrangig von Praxis-/Kooperationspartnern der Hochschule zur Verfügung gestellt und beschäftigen sich mit verschiedensten Aufgabenstellungen aus der betrieblichen Praxis.

Allgemeine wirtschaftswissenschaftliche Inhalte

Kosten- und Leistungsrechnung3 ECTS ? !
  • Internes vs. Externes Rechnungswesen

  • Kostenrechnungssysteme

  • Vollkostenrechnung

  • Angebotskalkulation

  • Teilkostenrechnung

  • Ein- & mehrstufige Deckungsbeitragsrechnung

  • Break-Even-Analyse

Controlling3 ECTS ? !
  • Grundlagen des Controlling

  • Planung und Kontrolle als Controlling-Aufgabe

  • Informationsversorgung als Controlling-Aufgabe

  • Weitere ausgewählte Instrumente des operativen Controlling

Personalmanagement3 ECTS ? !
  • Ziele des Personalmanagements

  • Aufgaben & Methoden

  • Rekrutierung

  • Personalbedarf & -bestand

  • Personalmarketing

  • Personalauswahlverfahren

  • Personalbeurteilung & -entwicklung

  • Vergütungsmodelle

  • Personalführung

Konsumentenverhalten und Marktforschung3 ECTS ? !
  • Einflussgrößen von Kaufentscheidungen

  • Typen von Kaufentscheidungen

  • Konsumentenverhalten beim Erstkauf, Wiederkauf & bei Innovationen

  • Die Rolle der Marktforschung im Marketing

  • Erhebungsverfahren der Marktforschung

  • Auswertung der erhobenen Daten

  • Dokumentation der Ergebnisse

Marketingplanung und Marketinginstrumente3 ECTS ? !
  • Der Marketingplanungsprozess im Überblick

  • Strategische & operative Marketingplanung

  • Marketing-Implementierung & Kontrolle

  • Marketing-Instrumente

  • Marketing-Instrumente im Dienstleistungsbereich

Mikroökonomie3 ECTS ? !
  • Annahmen der VWL

  • Angebot & Nachfrage

  • Haushaltstheorie

  • Unternehmenstheorie

  • Die Rolle des Staates

  • Marktstrukturen

  • Wettbewerbsstrategien

Makroökonomie3 ECTS ? !
  • Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung

  • Außenwirtschaftliches Gleichgewicht

  • Produktivität & Wirtschaftswachstum

  • Konjunkturzyklen

  • Konsum & Investitionen

  • Geldpolitik

  • Internationales Währungssystem

Überfachliche Kompetenzen

Wirtschaftsenglisch 12 ECTS ? !

In diesem Modul liegt der Schwerpunkt neben der Vermittlung des fachspezifischen Vokabulars und der Einführung in das Wirtschaftsenglisch auf der Weiterentwicklung der Sprachkompetenzen und der Erhöhung der Sicherheit im Gebrauch der englischen Sprache in allen vier kommunikativen Fertigkeitsbereichen (Hören, Lesen, Sprechen, Schreiben). Darüberhinaus soll die Sensibilisierung für die Andersartigkeit englischsprachiger Kulturen (überwiegend britische und amerikanische Kultur) gefördert werden.

Projektmanagement2 ECTS ? !
  • Grundlagen des Projektmanagements

  • Projektplanung

  • Projektziele

  • Projektphasen und Meilensteine

  • Kosten- und Budgetplanung

  • Projektsteuerung

  • Projektabschluss

  • Begleitende Prozesse

  • Qualitätsmanagement

  • Risikomanagement

  • Teammanagement

Teamarbeit und Teamentwicklung2 ECTS ? !
  • Bedeutung und Erscheinungsformen von Teamarbeit im Unternehmen

  • Stärken und Schwächen von Teamarbeit aus Sicht von Unternehmen und Mitarbeitern

  • Merkmale zur Unterscheidung von Gruppen und Teams

  • Rahmenbedingungen erfolgreicher Teamarbeit

  • Kommunikationsstrukturen in Teams

  • Ideale Teamgröße sowie Vor und Nachteile unterschiedlicher Teamgrößen

  • Rollen und Arbeitspräferenzen im Team

  • Konfliktmanagement im Team

Praxistransfer

Praxisreflexion II4 ECTS ? !

Die Module Praxisreflektion I-V dienen dazu, die bislang erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten praxis- und teamorientiert zur Anwendung zu bringen. Neben der Vertiefung der fachlichen Kompetenzen sollen insbesondere die sozialen Kompetenzen im Rahmen der Teamarbeit ausgebaut werden.

Hierzu wird den Studierenden jeweils vor Beginn des Semesters ein umfassender Projektkatalog zur Verfügung gestellt, aus dem sie sich jeweils drei Projekte aussuchen und auf die sie sich dann be-werben. Die Themen werden vorrangig von Praxis-/Kooperationspartnern der Hochschule zur Verfügung gestellt und beschäftigen sich mit verschiedensten Aufgabenstellungen aus der betrieblichen Praxis.

Allgemeine wirtschaftswissenschaftliche Inhalte

Finanzierung und Investition3 ECTS ? !
  • Grundlagen der Finanzwirtschaft

  • Investitionsrechnung

  • Finanzierung

  • Finanzierungsalternativen

  • Innovative Finanzierungsinstrumente

Organisations- und Prozessmanagement3 ECTS ? !
  • Grundlagen der Organisation & Ansätze der Organisationstheorie

  • Organisatorische Differenzierung, Integration & Organisationseinheiten

  • Organisationskonzepte & Management von Organisationen

  • Fallstudie zum Organisationsmanagement

  • Prozessmanagement

  • Organisationsmanagement

Grundlagen und Konzepte des Dienstleistungs-und Qualitätsmanagements3 ECTS ? !
  • Bedeutung von Dienstleistungen im Markt

  • Kunden als Ausgangs- und Mittelpunkt für Dienstleistungs-management

  • Ressourcenplanung und -management für Dienstleistungen

  • Rolle des Personalmanagements im Dienstleistungssektor

  • Dienstleistungs-Controlling

  • Geschäftsmodelle & Herausforderungen für das Dienstleistungsmanagement

  • Qualitätsmanagement im Dienstleistungsbereich

  • Innovationen im Dienstleistungsmanagement

Industrielle Geschäftsprozesse3 ECTS ? !
  • Management von Wertschöpfungsprozessen

  • Management von Geschäftsprozessen

  • Organisation von Industrieunternehmen

Einführung in das Wirtschaftsrecht2 ECTS ? !
  • Rechtsquellenlehre

  • Aufbau und inhaltliches Zusammenspiel der ersten drei Bücher des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB)

  • Grundbegriffe und Systematik des Bürgerlichen Rechts

  • Rechtsgeschäftslehre (Überblick) und Vertragsarten

  • Wesentliche Vertragsformen des BGB

  • Vereinbarung von allgemeinen Geschäftsbedingungen

  • Internet- und Verbrauchergeschäfte

  • Überblick über ausgewählte dingliche Rechte, wie Besitz Eigentum an beweglichen Sachen

Ausgewählte Themen des Wirtschaftsrechts2 ECTS ? !
  • Allgemeine Lehren des Handelsrechts

  • Gesellschaftsrecht

  • Arbeitsrecht

Programmspezifische Lehrinhalte

Produktionsmanagement3 ECTS ? !
Industriegütermarketing3 ECTS ? !

Überfachliche Kompetenzen

Wirtschaftsenglisch 12 ECTS ? !

In diesem Modul liegt der Schwerpunkt neben der Vermittlung des fachspezifischen Vokabulars und der Einführung in das Wirtschaftsenglisch auf der Weiterentwicklung der Sprachkompetenzen und der Erhöhung der Sicherheit im Gebrauch der englischen Sprache in allen vier kommunikativen Fertigkeitsbereichen (Hören, Lesen, Sprechen, Schreiben). Darüberhinaus soll die Sensibilisierung für die Andersartigkeit englischsprachiger Kulturen (überwiegend britische und amerikanische Kultur) gefördert werden.

Verhandlungstechniken2 ECTS ? !
  • Anlässe und Gegenstände von Verhandlungen

  • Merkmale von Verhandlungssituationen

  • Strategiewahl und taktische Aufgaben der Verhandlungsführung

  • Besondere Aspekte der praktischen Verhandlungsführung

  • Funktionsweise und Anwendungsbereiche ausgewählter Verhandlungstaktiken

  • Besonderheiten interkultureller Verhandlungen

Entscheidungsverfahren und Risikomanagement2 ECTS ? !
  • Überblick zu Entscheidungen und Risiken

  • Ausgewählte Fallbeispiele (z. B. Kaufentscheidung, In-vestitionsentscheidung, Entscheiden unter Stress, Part-nerwahl, Berufswahl, Fehlentscheidungen)

  • Die Strukturierung von Entscheidungsproblemen

  • Kernelemente des Entscheidens (Ziele und Präferen-zen, Handlungsalternativen, Umwelteinflüsse und Risi-kobereitschaft)

  • Strukturierungs- und Darstellungshilfen (z.B. Ergebnis-matrix; Zielhierarchie, Einflussdiagramm, Entschei-dungsbaum)

  • Quantitatives Risikomanagement

  • Entscheidungen bei Einbeziehungen von Wahrscheinlichkeiten

  • Lean Management bzw. Six Sigma

Praxistransfer

Praxisreflexion III4 ECTS ? !

Die Module Praxisreflektion I-V dienen dazu, die bislang erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten praxis- und teamorientiert zur Anwendung zu bringen. Neben der Vertiefung der fachlichen Kompetenzen sollen insbesondere die sozialen Kompetenzen im Rahmen der Teamarbeit ausgebaut werden.

Hierzu wird den Studierenden jeweils vor Beginn des Semesters ein umfassender Projektkatalog zur Verfügung gestellt, aus dem sie sich jeweils drei Projekte aussuchen und auf die sie sich dann be-werben. Die Themen werden vorrangig von Praxis-/Kooperationspartnern der Hochschule zur Verfügung gestellt und beschäftigen sich mit verschiedensten Aufgabenstellungen aus der betrieblichen Praxis.

Allgemeine wirtschaftswissenschaftliche Inhalte

Management von Materialwirtschaft und Beschaffung3 ECTS ? !
  • Fertigungsprogrammplanung

  • Materialbedarfsermittlung

  • Materialbeschaffung als Subprozess der Materialwirtschaft

  • Lagerhaltung

  • Verbrauchsermittlung, Recycling und Entsorgung

Supply Chain Management3 ECTS ? !
  • Grundlagen des Supply Chain Management

  • Ergebnisse und Nutzen des Supply Chain Managements

  • Anforderungen an das Supply Chain Management

  • Diagnose und Einführung von Supply Chain Management

Normative und strategische Unternehmensführung3 ECTS ? !
Betriebliche Steuerlehre3 ECTS ? !
  • Verfassungsrechtliche Grundlagen

  • Abgabenordnung

  • Einzelne Steuerarten

  • Grundlagen zur Umsatzsteuer

  • Aktuelle Steuerthemen (Exkurs)

Europäische Wirtschaftspolitik2 ECTS ? !
  • Der Europäische Integrationsprozess

  • Zukunftsperspektiven

  • Grundwerte & Ziele der EU-Wirtschaftspolitik

  • EU-Vertrag

  • EU-Haushalt

  • Europäischer Binnenmarkt

  • Ökonomische Indikatoren

  • Gesellschaftspolitische Faktoren

  • Aktuelle Beispiele

Europäische Finanzpolitik2 ECTS ? !
  • Europäische Wirtschafts- und Währungsunion

  • Der optimale Währungsraum

  • Organisation der Europäischen Zentralbank

  • Rolle der Geschäftsbanken

  • Transmissionsmechanismen

  • Haushaltsdefizite & Staatsverschuldung

  • Aktuelle Beispiele

Programmspezifische Lehrinhalte

Sales Management4 ECTS ? !
Internationalisierungsstrategien4 ECTS ? !

Überfachliche Kompetenzen

Wirtschaftsenglisch 22 ECTS ? !

In diesem Modul liegt der Schwerpunkt neben der Vermittlung des fachspezifischen Vokabulars und der Einführung in das Wirtschaftsenglisch auf der Weiterentwicklung der Sprachkompetenzen und der Erhöhung der Sicherheit im Gebrauch der englischen Sprache in allen vier kommunikativen Fertigkeitsbereichen (Hören, Lesen, Sprechen, Schreiben). Darüberhinaus soll die Sensibilisierung für die Andersartigkeit englischsprachiger Kulturen (überwiegend britische und amerikanische Kultur) gefördert werden.

Praxistransfer

Fallstudienprojekt4 ECTS ? !

Die Studierenden sollen in einem Fallstudienprojekt in Teamarbeit Frage- bzw. Problemstellungen aus der Unternehmenspraxis mit Hilfe der Wissenschaft (Theorien, Modelle, Instrumente) lösen. Die Projektarbeit soll für die Unternehmen einen (wirtschaftlichen) Nutzen erbringen, so dass die Erarbeitung von konkreten Lösungen und umsetzbaren Handlungsempfehlungen im Vordergrund steht.

Allgemeine wirtschaftswissenschaftliche Inhalte

IT und Anwendungssysteme3 ECTS ? !
  • Grundlagen der Informations- und Kommunikationstechno-logie

  • Anwendungen für den operativen Bereich, z.B.

  • Dispositive Anwendungssysteme

  • Auswahl und Einführung von Anwendungssystemen

  • Informationsinfrastruktur als Basis für Informationssysteme

  • Aufgaben des Informationsmanagements

  • IT-Governance

Digitalisierte Geschäftsprozesse3 ECTS ? !
  • Einordnung der digitalen Transformation in die Wertschöpfungskette der Unternehmen

  • Analyse von Geschäftsprozessen

  • Digitalisierungspotenzial von Geschäftsprozessen

Unternehmenssteuerung3 ECTS ? !
  • Einordnung in das normative und strategische Management als Rahmen der Unternehmenssteuerung

  • Kennzahlen und Kennzahlensysteme zur Unternehmenssteuerung

  • Strategische Kontrolle

  • Risikomanagement nach DIN ISO 31000

  • Verhaltensorientierte Steuerung

Fallstudien mit Geschäftsberichten3 ECTS ? !
  • Leitfragen zur Analyse eines Geschäftsberichts

  • Analyse der Geschäftsentwicklung

  • Analyse der Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage

  • Analyse im Hinblick auf verhaltensorientierte Steuerung

  • Analyse des Risikoberichts

  • Strategische Kontrolle auf der Basis eines Vorgängerberichts

  • Implikationen und Konsequenzen der Analyseergebnisse

Programmspezifische Lehrinhalte

Management von Hidden Champions4 ECTS ? !
Global Sourcing4 ECTS ? !

Überfachliche Kompetenzen

Wirtschaftsenglisch 22 ECTS ? !

In diesem Modul liegt der Schwerpunkt neben der Vermittlung des fachspezifischen Vokabulars und der Einführung in das Wirtschaftsenglisch auf der Weiterentwicklung der Sprachkompetenzen und der Erhöhung der Sicherheit im Gebrauch der englischen Sprache in allen vier kommunikativen Fertigkeitsbereichen (Hören, Lesen, Sprechen, Schreiben). Darüberhinaus soll die Sensibilisierung für die Andersartigkeit englischsprachiger Kulturen (überwiegend britische und amerikanische Kultur) gefördert werden.

Führungsverhalten und –methoden2 ECTS ? !
  • Unterschiede zwischen Führungs und Managementverhal-

  • tensweisen

  • Die wichtigsten Führungsstile und entsprechendes Führungsverhalten

  • Die Führungspersönlichkeit

  • Zentrale Führungskonzepte

  • Motivation von Mitarbeitern

  • Mitarbeitergespräche

Diversity Management2 ECTS ? !
  • Gesellschaftliche/wirtschaftliche Trends

  • Diversity Management

  • Diversity Management als strategisches Konzept der Unternehmensführung

  • Vielfalt als Führungsaufgabe

  • Spezifische Formen der Vielfalt: Herausforderungen und Chancen

  • Altersheterogenität

  • Gender

  • Interkulturelles Management

  • Zusammenstellung und Arbeiten in diversen Teams

  • Fallbeispiele für Diversitätsmanagement aus der Praxis

Praxistransfer

Praxisreflexion IV4 ECTS ? !

Die Module Praxisreflektion I-V dienen dazu, die bislang erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten praxis- und teamorientiert zur Anwendung zu bringen. Neben der Vertiefung der fachlichen Kompetenzen sollen insbesondere die sozialen Kompetenzen im Rahmen der Teamarbeit ausgebaut werden.

Hierzu wird den Studierenden jeweils vor Beginn des Semesters ein umfassender Projektkatalog zur Verfügung gestellt, aus dem sie sich jeweils drei Projekte aussuchen und auf die sie sich dann bewerben. Die Themen werden vorrangig von Praxis-/Kooperationspartnern der Hochschule zur Verfügung gestellt und beschäftigen sich mit verschiedensten Aufgabenstellungen aus der betrieblichen Praxis.

Allgemeine wirtschaftswissenschaftliche Inhalte

Innovationsmanagement3 ECTS ? !
  • Grundlagen des Innovationsmanagements

  • Rahmenbedingungen und Beteiligte des Innovationsmanagement

  • Methoden und Konzepte zum Management von Innovationen

  • Trends im Innovationsmanagement

  • Finanzierungsmodelle für Innovationen

  • Kritische Reflektion und Herausforderungen für Innovationsmanagement

Neue Entwicklungen des Managements3 ECTS ? !
  • Trends in wissenschaftlichen Veröffentlichungen zum Management

  • Mitarbeiterkommunikation im digitalen Zeitalter

  • Mitarbeiterbeteiligungsmodelle in KMU

  • Entscheidungen in Unternehmen

  • Systemisches Management und moderne Organisationsformen

  • Aktuelle und neue Geschäftsmodelle

  • Markenentwicklung im Zeitalter der Digitalisierung

  • Trends für das Management ausgewählter Funktionsbereiche

Programmspezifische Lehrinhalte

Bachelorarbeit10 ECTS ? !

Im 6. Semester schreiben die Studierenden ihre Bachelor Thesis. Das Thema ist frei wählbar und zielt darauf eine praxisrelevante Lösung für eine Problemstellung aus der Unternehmenspraxis zu erstellen. Unterstützt werden sie dabei durch Professoren und wissenschaftliche Mitarbeiter der CBS. Bei einer engen Zusammenarbeit mit einem Unternehmen beraten ergänzend Ansprechpartner im Unternehmen im Hinblick auf die praxisrelevanten Fragestellungen und Themen.

Industrie 4.04 ECTS ? !
Lean Management4 ECTS ? !

Praxistransfer

Praxisreflexion V4 ECTS ? !

Die Module Praxisreflektion I-V dienen dazu, die bislang erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten praxis- und teamorientiert zur Anwendung zu bringen. Neben der Vertiefung der fachlichen Kompetenzen sollen insbesondere die sozialen Kompetenzen im Rahmen der Teamarbeit ausgebaut werden.

Hierzu wird den Studierenden jeweils vor Beginn des Semesters ein umfassender Projektkatalog zur Verfügung gestellt, aus dem sie sich jeweils drei Projekte aussuchen und auf die sie sich dann bewerben. Die Themen werden vorrangig von Praxis-/Kooperationspartnern der Hochschule zur Verfügung gestellt und beschäftigen sich mit verschiedensten Aufgabenstellungen aus der betrieblichen Praxis.

duales_studium_general_management_industrie_student

Was sind die Studieninhalte im dualen Studium Industrie 4.0?

Das Industrie 4.0 Studium ist ein BWL-Studium, also kein technischer Studiengang. Dennoch wirst Du lernen, technische Zusammenhänge zu verstehen. Besonders interessant für Dich ist es da natürlich, wenn Dein Praxisunternehmen im Bereich Industrie 4.0 aktiv ist. 

Als BWL-Studium gehören zu den Lehrinhalten Bereiche wie Unternehmensführung, Personalführung sowie Finanzen und Controlling oder auch Marketing. Die Spezialisierungs-Module für Industrie 4.0 starten im dritten Semester.

Das erste Modul sind die „Grundlagen des Industriemanagements.“ Dort geht es um das komplexe Management von industriellen Prozessen und Produktion. Während der Produktion von Gütern ist ein reibungsloser Ablauf der verschiedenen Herstellungsschritte unabdingbar. Effizient aufeinander abgestimmte Maschinen und Anlagen minimieren Kosten, sichern die Produktqualität und gewährleisten hohe Verfügbarkeit in der Produktion. Aber auch Manpower ist hier nicht zu vernachlässigen. In diesem Modul erfährst Du also beispielsweise, wie ganze Produktionsstraßen geplant werden können. Zudem lernst Du, wie Du für die Produkte deines Unternehmens Branchenstrukturen analysierst: Welche Konkurrenz gibt es auf dem Markt? Welche Lieferanten kommen für Dein Produkt in Frage? Wie viel Potenzial steckt hinter der Erschließung eines neuen Marktes? Und wie findest Du Kunden für Deine Produkte, speziell auch durch Business-to-Business-Marketing?

Das zweite Modul ist „Internationales Industriemanagement.“ Neben den Strategien, um auch im Ausland als Unternehmen erfolgreich zu sein, beschäftigst du dich mit dem Verkauf industriell hergestellter Produkte – hier bewegen wir uns also auf dem B2B-Markt. Und dieser hat seine ganz eigenen Dynamiken. Eine Kaufentscheidung wird hier nämlich nicht von einer einzelnen Person getroffen, sondern im Unternehmenskontext gibt es „Buying Center“ – hier gilt, als Unternehmen sowohl den technischen Einkauf, den kaufmännischen Einkauf und die Geschäftsführung von potentiellen Kunden zu überzeugen. Ein weiterer Teil dieses Moduls ist das komplexe Management von „Hidden Champions,“ also in der Regel mittelständischen Unternehmen, die einer Nische Weltmarktführer sind und mit begrenzten Ressourcen den Weltmarkt erschließen müssen.

Das dritte Modul behandelt die „Digitalisierung industrieller Wertschöpfung.“ Wie kann die Beschaffung von Rohstoffen und Vorprodukten digitalisiert werden – und wie der Vertrieb der fertigen Waren, und zwar im globalen Maßstab? Wie kann dabei die Wertschöpfung gesteigert werden? Wie lassen sich durch digitalisierte Produktion Fehler vermeiden und wie werden durch Big Data Optimierungspotenziale sichtbar? Und dann gibt es noch den wichtigen Faktor Mensch: Wie verändert sich durch die Industrie 4.0 die Arbeitswelt hin zu „New Work“, und was bedeutet das für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Personalabteilungen und Human-Resources-Strategien?

Was sind die Voraussetzungen für ein BWL Industrie 4.0 Studium? 

Für dieses duale BWL Industrie Studium setzen wir Fachabitur, Abitur oder die Kombination aus abgeschlossener Berufsausbildung plus 3 Jahren Berufserfahrung voraus.

Wie lange dauert das Industrie 4.0 Studium?

Das duale BWL Industrie 4.0 Bachelorstudium dauert genauso lang wie ein Vollzeitstudium, also 6 Semester. Die Bachelorarbeit schreibst Du im sechsten Semester. Die kurze Studiendauer ist möglich, weil die Semesterferien stark verkürzt sind. Wenn Du zusätzlich ein Auslandssemester machen willst, verlängert sich das Studium auf 7 Semester.

Wie läuft das duale Industrie 4.0 Studium ab?

So läuft das BWL Industrie Studium ab: 2 Tage Theorie am Campus, 3 Tage in Deinem Praxisunternehmen. Dadurch sind Theorie und Praxis eng miteinander verbunden. 

Gehalt: Das verdienst Du beim dualen BWL-Industrie-Studium

Im Durchschnitt liegt die Entlohnung bei 950 Euro im Monat. Von diesem Geld bezahlst Du die Studiengebühren. Jedes Unternehmen handhabt die Entlohnung ein bisschen anders, manche bieten zusätzliche Leistungen.

Du bist überzeugt?

JETZT BEWERBEN

Lerne die CBS persönlich kennen: Online & vor Ort Infoveranstaltungen

Köln

Open Campus Night - Campus Köln

2. Dezember 2021 | 18:00 - 20:00
Mainz

Open Campus Night - Campus Mainz

7. Dezember 2021 | 18:00 - 20:00

Wie finde ich ein Praxisunternehmen für mein BWL Industrie Studium?

Das passende Kooperationsunternehmen zu finden ist wohl eine der wichtigsten Aufgaben vor Beginn des BWL Industrie Studiums und wir lassen Dich nicht allein. Du wirst von unserer Career Service Abteilung in vollem Umfang unterstützt – denn jedem angehenden Studierenden steht ein persönlicher Ansprechpartner zur Seite. 

Außerdem bekommst Du von uns einen Zugang zu unserem eigenen Stellenportal. Auf diesem veröffentlichen unsere Kooperationspartner exklusive Stellen für das duale Studium. Natürlich kannst Du Dich auch initiativ bei anderen Unternehmen bewerben, die interessante Stellen mit dem Fokus auf Betriebswirtschaft so

Einen ersten Überblick über die Vielzahl wie Personalmanagement und Wirtschaftspsychologie ausgeschrieben haben. 

Einen ersten Überblick unserer über 800 Kooperationen wollen wir dir natürlich nicht vorenthalten – Schaue mal durch!

Karriere, Berufsperspektiven & mögliche Gehälter

Karrierechancen: Berufe in der Industrie 4.0

Mit BWL und dem Schwerpunkt Industrie 4.0 stehen die Chancen gut, dass Du nach dem Studium in einem Industrieunternehmen arbeiten willst und wirst. Mit gewisser Wahrscheinlichkeit wird Dir Dein Praxisunternehmen, im Idealfall ein Industriebetrieb, nach dem Bachelor-Abschloss ein Jobangebot machen.

Mögliche Positionen sind:

  • Junior Process Manager Production: Hier geht es um die Optimierung von industriellen Prozessen, vor allem aus kalkulatorischer Sicht, in enger Zusammenarbeit mit den technischen Team.

  • Junior Consultant in den Bereichen Controlling, Produktion, Prozessmanagement – beispielsweise bei einer Unternehmensberatung oder als Inhouse-Consultant

  • Junior Change Manager, mit dem Schwerpunkt Produktion und Produktionsplanung, um beispielsweise die Umstellung von Industrie 3.0 auf Industrie 4.0 zu gestalten.

  • Junior Supply Chain Manager: Als strategische Schnittstelle zwischen Forschung & Entwicklung (R&D), Produktionsplanung, Vertrieb und Unternehmensführung managst Du die Lieferketten.

  • Junior Controller Materialwirtschaft, mit Feldern wie Beschaffung, innerbetriebliche Logistik, Produktionsplanung und Distribution

  • Junior Buyer, also eine Stelle in der Einkaufsabteilung

  • Junior Human Resources Manager: In Smart Factories ändert sich das Anforderungsprofil an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wodurch die Personalabteilung stark gefordert ist.

  • Junior Manager Corporate Social Responsibility – mit dem Themenfeld Folgenmanagement der digitalen Transformation

Oder wie wäre es mit einem anschließenden Master-Studium? Auch das ist möglich, natürlich auch an der CBS – dual, berufsbegleitend oder in Vollzeit

BWL: Industrie und Gehalt

Viele Industriebetriebe zahlen Tarifgehälter. Die Höhe der Gehälter unterscheidet sich jedoch sehr stark, da in den Branchen und in den Bundesländern unterschiedliche Tarifverträge gelten. Zudem sind die Entgeltgruppen komplett anders gestaffelt: Was im Entgeltrahmenvertrag Baden-Württemberg der IG Metall die Entgeltgruppe 12 ist, ist in Bayern die Entgeltgruppe 9 – das Jahresgehalt ist aber annährend gleich. In Top-Industrieunternehmen oder in Beratungsfirmen sind in der Spitze Einstiegsjahresgehälter zwischen 60.000 und 70.000 Euro möglich. In anderen Branchen wird teils deutlich weniger bezahlt, angefangen bei 35.000 Euro. Unternehmen, die nicht tarifgebunden sind, zahlen in der Regel niedrigere Gehälter, doch ist es dort dann möglich, Gehälter später individuell auszuhandeln. In tarifgebundenen Unternehmen wird das Gehalt normalerweise von der Personalabteilung anhand von Bewertungskriterien und einem Punktesystem ermittelt – außer, Du dringst später in die Bereiche der außertariflichen Bezahlung vor. 

Wo kann ich Industrie 4.0 studieren?

Du kannst das duale Bachelor-Studium Industrie 4.0 dual an der CBS in Aachen, Brühl, Solingen und Neuss studieren.

Alle Infos zum Studium

Viele weitere Infos rund um das Studium, vom Bewerbungsprozess über die Wahl des Partnerunternehmens bis zu Finanzierung und Campuswahl, findest Du in den ausführlichen FAQ auf der Übersichtsseite zum Studiengang General Management.

NOCH NICHT ÜBERZEUGT? HIER FINDEST DU WEITERE GRÜNDE, WARUM DU MIT DER CBS DIE RICHTIGE ENTSCHEIDUNG TRIFFST

  • INTERNATIONAL

  • PRAXISORIENTIERT

  • AKKREDITIERT

  • PERSÖNLICH

WARUM CBS?

Erfahre mehr in Deinem kostenlosen Infomaterial

Du möchtest Dich zu Hause in Ruhe über unsere Bachelor- und Master-Studiengänge informieren? Jetzt unverbindlich und kostenlos Dein Infomaterial anfordern, und wir senden Dir gern unser Infomaterial zum Studium per E-Mail zu.

Folge uns auf Instagram & Facebook, lerne uns auf einer Infoveranstaltung kennen, oder nehme Kontakt mit unseren Studienberatern auf, um mehr über uns zu erfahren.

Marc Spitz

Marc Spitz

Beratung: Campus Brühl
Du hast Fragen? Wir sind gerne für Dich da!

Telefon: +49 (0) 223 25 67 34-06
WhatsApp: Schreib uns bei WhatsApp
E-Mail: study@cbs.de
Michelle Graf

Michelle Graf

Beratung: Campus Aachen
Du hast Fragen? Wir sind gerne für Dich da!

Telefon: +49 (0) 241 47 57 12-56
WhatsApp: Schreib uns bei WhatsApp
E-Mail: study@cbs.de
David Winkelmann

David Winkelmann

Beratung: Campus Neuss, Solingen
Du hast Fragen? Wir sind gerne für Dich da!

Telefon: +49 (0) 213 14 03 06-841
WhatsApp: Schreib uns bei WhatsApp
E-Mail: study@cbs.de
Leah Krug

Leah Krug

Beratung: Campus Mainz
Du hast Fragen? Wir sind gerne für Dich da!

Telefon: +49 (0) 6131 88055 31
WhatsApp: Schreib uns bei WhatsApp
E-Mail: study@cbs.de
  • icon active icon
  • icon active icon
  • icon active icon
  • icon active icon

Das sagen unsere Alumni

Schreibe uns bei WhatsApp