INFOMATERIAL ANFORDERN
INFOMATERIAL ANFORDERN
Master
WiWo_BesteFachhochschulen2021_CBS_International_Business_School

Dein New Work Bachelor Studium

INFOMATERIAL ANFORDERN
1000+

Partnerunternehmen
180+

Partnerhochschulen
4000

Studierende

New Work dual in Aachen, Brühl, Neuss & Solingen studieren

ba_du_gm_nw_portrait

New Work als dualer BWL-Bachelor

New Work ist mittlerweile kein Buzzword mehr, sondern vielerorts fester Bestandteil unseres Arbeitsalltags. Digitalisierung, Globalisierung und Co. erfordern nicht nur von uns, sondern ebenso von der Arbeitswelt Fortschritt und Entwicklung. Das New Work Konzept beschäftigt sich mit Trends zur Gestaltung der zukünftigen neuen Arbeitswelt und beschreibt diese Transformation unserer Arbeitswelt.

Du kannst Teil dieser Entwicklung werden, indem Du Dich im Zuge dieser Spezialisierung mit dem Thema auseinandersetzt, wie Arbeit innovativ organisiert werden kann, sodass auf lange Sicht ein steigender Beitrag zur Unternehmensstrategie erzielt wird. Ziel hierbei ist es, dass sich Mitarbeiter in ihrer Arbeit selbstverwirklichen können und ihnen die Möglichkeit geboten wird ihre Potentiale voll auszuschöpfen.

Dazu beschäftigst Du Dich unter anderem mit moderner Führung, Personalpsychologie und Talentmanagement. Du stellst Überlegungen an, wie man Digitalisierung optimal im Arbeitsalltag nutzen kann und inwiefern die Einführung von örtlich und zeitlich flexiblen Arbeitsformen wie Homeoffice praktizierbar und erfolgsversprechend ist. Neben New Work-Know-how erhältst Du ein solides Fundament an BWL-Wissen, da dieses Studium eine Spezialisierung im Studiengang General Management ist. Inhalte wie Unternehmensführung, Marketing, Finanzen und Controlling sowie Personalmanagement gehören also fest zu den Lehrinhalten.

Nach Abschluss des Bachelor New Work Studiums bist Du Expert/Expertin für die Gestaltung neuer Arbeitswelten. Du kannst Dich von der Konkurrenz absetzen und wirst Experte für neue Arbeitsformen & Methoden.

New Work Definition: Was ist New Work?

New Work ist ein Konzept neuer Arbeitsformen in Zeiten der Globalisierung und Digitalisierung. Der Begriff „New Work“ Deutsch "Neue Arbeit" geht auf den österreichischen Sozialphilosophen und Begründer von New-Work zurück, Frithjof Bergmann, der ihn Ende der 70er Jahre eingeführt hat. Der Begriff beschreibt den strukturellen Wandel & fundamentale Veränderungen in unserer Arbeitswelt. Frithjof Bergmann definierte die Werte der neuen Arbeit als: Selbstständigkeit, Freitheut & Teilhabe an der Gemeinschaft.

Er forderte die Gestaltung einer neuen Arbeitswelt, die für die Beschäftigten weniger belastend ist und mit Freiheit und Selbstständigkeit einhergeht.

In der New Work haben Menschen die Möglichkeiten, so zu arbeiten, wie sie wollen. Oder ein wenig philosophischer: New Work sieht Arbeit als einen Bereich, in dem Menschen sich selbst verwirklichen können.

New Work Praxisbeispiele: Konzepte der neuen Arbeitswelt

Wenn Du New Work Ansätze in Dein Unternehmen bringen möchtest, geht es vor allem um die Strukturierung der Arbeitsumgebung, technische Strukturen als auch die Veränderung von internen Unternehmens- und Prozessstrukturen. Die Vernetzung der Mitarbeiter ist mittlerweile erheblich einfacher, eine standortübergreifende Zusammenarbeit für große Projekte kein Problem. Für die damit verbundenen Arbeitsschritte sollen New Work Ansätze vor allem mehr Freiraum für kreatives, aber auch konzentriertes Arbeiten schaffen. Wie sieht so ein Co-Working-Space letztlich aus? Klassische Beispiele sind darüber hinaus der 6-Stunden-Tag oder auch die Vier-Tage-Woche. Und wie viel Implementierungsaufwand ist das für ein Unternehmen? Agile Teams sowie eine grundlegend neue Auffassung durch Leadership 4.0 sind weitere Beispiele für die veränderten unternehmerischen Strukturen, die aus New Work resultieren.

Wie Du Dir sicherlich vorstellen kannst, ist dies ein sehr spannendes Feld, in dem Du Dich wiederfinden und ausprobieren kannst. Dabei bist Du in direkter Abstimmung mit dem operativen Personalmanagement im Unternehmen – denn all diese Veränderungen haben Einfluss auf Personalplanungsprozesse wie Teamzusammensetzungen und die Personalauswahl. Gleichermaßen gibt es vielleicht neue Konfliktpotenziale und Erwartungshaltungen der Mitarbeiter gegenüber Unternehmen. Hier spielen also auch psychologische Komponenten eine große Rolle.

  • ECTS 180
  • Semester 6
  • Vorlesungssprache Deutsch
  • Studienform Dual
  • Abschluss Bachelor of Arts
  • Campus Aachen | Brühl | Neuss | Solingen
  • Auslandssemester Optional
  • Studienbeginn Sommer Brühl
  • Studienbeginn Winter Brühl | Neuss | Solingen | Aachen
  • Studiengebühren* 4.140 €
EVENTS
FINANZIERUNG
AKKREDITIERUNG & RANKINGS

Studienverlaufsplan

Diese Studieninhalte erwarten Dich in den einzelnen Semestern im Bachelorstudiengang New Work:

Allgemeine wirtschaftswissenschaftliche Inhalte

Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre4 ECTS ? !
  • Begriffe & Entwicklung

  • Konstitutive Entscheidungen

  • Managementprozesse

  • Unternehmensziele

  • Personalführung

  • Beschaffung

  • Produktion

  • Vetrieb & Marketing

  • Logistik

Unternehmensplanspiel2 ECTS ? !
  • Organisationsprojekte in der Praxis

  • Simulation des ersten Jahres

  • Aktive Gestaltung des Unternehmens

  • Planung & Simulation der Jahre 2 bis 8

  • Abschlussreflexion & Learnings

Buchführung und Bilanzierung3 ECTS ? !
  • Funktionen des Rechnungswesens

  • Grundlagen der Buchführung

  • Finanzbuchhaltung

  • Inventur & Inventar

  • Bestands- & Erfolgskonten

  • Jahresabschluss

  • Auswertung des Jahresabschlusses

Wissenschaftsmethodik: Wissenschaftliches und empirisches Arbeiten und Schreiben4 ECTS ? !
  • Grundlagen der Wissenschaft

  • Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens

  • Themenwahl und Fragestellung

  • Literaturrecherche und Literaturauswertung

  • Aufbau und Layout einer wissenschaftlichen Arbeit

  • Zitieren

  • Empirisches Arbeiten

  • Wissenschaftliches Schreiben

  • Die wissenschaftliche Präsentation

Mathematik3 ECTS ? !
  • Finanzmathematik

  • Funktionen einer reellen Variablen in ökonomischen Problemen

  • Differentialrechnung für Funktionen einer reellen Variablen in ökonomischen Problemen

  • Integralrechnung

  • Lineare Algebra in Betriebs- und Volkswirtschaft

  • Lineare Optimierung in Volkswirtschaft und Betriebswirtschaft

Statistik3 ECTS ? !
  • Gewinnung statistischer Informationen

  • Auswertung eindimensionaler Daten

  • Auswertung zweidimensionaler Daten

  • Wahrscheinlichkeitsrechnung

  • Zufallsvariablen

  • Varianz & Standardabweichung

  • Statistische Schätz- & Testverfahren

Überfachliche Kompetenzen

Wirtschaftsenglisch 12 ECTS ? !

In diesem Modul liegt der Schwerpunkt neben der Vermittlung des fachspezifischen Vokabulars und der Einführung in das Wirtschaftsenglisch auf der Weiterentwicklung der Sprachkompetenzen und der Erhöhung der Sicherheit im Gebrauch der englischen Sprache in allen vier kommunikativen Fertigkeitsbereichen (Hören, Lesen, Sprechen, Schreiben). Darüberhinaus soll die Sensibilisierung für die Andersartigkeit englischsprachiger Kulturen (überwiegend britische und amerikanische Kultur) gefördert werden.

Selbstmanagement und Lernen2 ECTS ? !
  • Definition und Ansätze des Selbstmanagements

  • Situationsanalyse und Zielbildung im Selbstmanagement

  • Motivation und Wille

  • Zeitmanagement und Arbeitsorganisation

  • Lernmanagement und -methoden

  • Stressmanagement und Resilienz

Kommunikation und Gesprächsführung2 ECTS ? !
  • Rhetorik

  • Aufbau und Gliederung von Präsentationen und Reden

  • Anforderungskriterien an Präsentationen

  • Interaktion mit den Zuhörern

  • Kommunikationsmodelle

  • Zentrale Kommunikationstechniken

  • Argumentations- und Diskussionstechniken

Praxistransfer

Praxisreflexion I4 ECTS ? !

Die Module Praxisreflektion I-V dienen dazu, die bislang erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten praxis- und teamorientiert zur Anwendung zu bringen. Neben der Vertiefung der fachlichen Kompetenzen sollen insbesondere die sozialen Kompetenzen im Rahmen der Teamarbeit ausgebaut werden.

Hierzu wird den Studierenden jeweils vor Beginn des Semesters ein umfassender Projektkatalog zur Verfügung gestellt, aus dem sie sich jeweils drei Projekte aussuchen und auf die sie sich dann bewerben. Die Themen werden vorrangig von Praxis-/Kooperationspartnern der Hochschule zur Verfügung gestellt und beschäftigen sich mit verschiedensten Aufgabenstellungen aus der betrieblichen Praxis.

Allgemeine wirtschaftswissenschaftliche Inhalte

Kosten- und Leistungsrechnung3 ECTS ? !
  • Internes vs. Externes Rechnungswesen

  • Kostenrechnungssysteme

  • Vollkostenrechnung

  • Angebotskalkulation

  • Teilkostenrechnung

  • Ein- & mehrstufige Deckungsbeitragsrechnung

  • Break-Even-Analyse

Controlling3 ECTS ? !
  • Grundlagen des Controlling

  • Planung und Kontrolle als Controlling-Aufgabe

  • Informationsversorgung als Controlling-Aufgabe

  • Weitere ausgewählte Instrumente des operativen Controlling

Personalmanagement3 ECTS ? !
  • Ziele des Personalmanagements

  • Aufgaben & Methoden

  • Rekrutierung

  • Personalbedarf & -bestand

  • Personalmarketing

  • Personalauswahlverfahren

  • Personalbeurteilung & -entwicklung

  • Vergütungsmodelle

  • Personalführung

Konsumentenverhalten und Marktforschung3 ECTS ? !
  • Einflussgrößen von Kaufentscheidungen

  • Typen von Kaufentscheidungen

  • Konsumentenverhalten beim Erstkauf, Wiederkauf & bei Innovationen

  • Die Rolle der Marktforschung im Marketing

  • Erhebungsverfahren der Marktforschung

  • Auswertung der erhobenen Daten

  • Dokumentation der Ergebnisse

Marketingplanung und Marketinginstrumente3 ECTS ? !
  • Der Marketingplanungsprozess im Überblick

  • Strategische & operative Marketingplanung

  • Marketing-Implementierung & Kontrolle

  • Marketing-Instrumente

  • Marketing-Instrumente im Dienstleistungsbereich

Mikroökonomie3 ECTS ? !
  • Annahmen der VWL

  • Angebot & Nachfrage

  • Haushaltstheorie

  • Unternehmenstheorie

  • Die Rolle des Staates

  • Marktstrukturen

  • Wettbewerbsstrategien

Makroökonomie3 ECTS ? !
  • Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung

  • Außenwirtschaftliches Gleichgewicht

  • Produktivität & Wirtschaftswachstum

  • Konjunkturzyklen

  • Konsum & Investitionen

  • Geldpolitik

  • Internationales Währungssystem

Überfachliche Kompetenzen

Wirtschaftsenglisch 12 ECTS ? !

In diesem Modul liegt der Schwerpunkt neben der Vermittlung des fachspezifischen Vokabulars und der Einführung in das Wirtschaftsenglisch auf der Weiterentwicklung der Sprachkompetenzen und der Erhöhung der Sicherheit im Gebrauch der englischen Sprache in allen vier kommunikativen Fertigkeitsbereichen (Hören, Lesen, Sprechen, Schreiben). Darüberhinaus soll die Sensibilisierung für die Andersartigkeit englischsprachiger Kulturen (überwiegend britische und amerikanische Kultur) gefördert werden.

Projektmanagement2 ECTS ? !
  • Grundlagen des Projektmanagements

  • Projektplanung

  • Projektziele

  • Projektphasen und Meilensteine

  • Kosten- und Budgetplanung

  • Projektsteuerung

  • Projektabschluss

  • Begleitende Prozesse

  • Qualitätsmanagement

  • Risikomanagement

  • Teammanagement

Teamarbeit und Teamentwicklung2 ECTS ? !
  • Bedeutung und Erscheinungsformen von Teamarbeit im Unternehmen

  • Stärken und Schwächen von Teamarbeit aus Sicht von Unternehmen und Mitarbeitern

  • Merkmale zur Unterscheidung von Gruppen und Teams

  • Rahmenbedingungen erfolgreicher Teamarbeit

  • Kommunikationsstrukturen in Teams

  • Ideale Teamgröße sowie Vor und Nachteile unterschiedlicher Teamgrößen

  • Rollen und Arbeitspräferenzen im Team

  • Konfliktmanagement im Team

Praxistransfer

Praxisreflexion II4 ECTS ? !

Die Module Praxisreflektion I-V dienen dazu, die bislang erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten praxis- und teamorientiert zur Anwendung zu bringen. Neben der Vertiefung der fachlichen Kompetenzen sollen insbesondere die sozialen Kompetenzen im Rahmen der Teamarbeit ausgebaut werden.

Hierzu wird den Studierenden jeweils vor Beginn des Semesters ein umfassender Projektkatalog zur Verfügung gestellt, aus dem sie sich jeweils drei Projekte aussuchen und auf die sie sich dann be-werben. Die Themen werden vorrangig von Praxis-/Kooperationspartnern der Hochschule zur Verfügung gestellt und beschäftigen sich mit verschiedensten Aufgabenstellungen aus der betrieblichen Praxis.

Allgemeine wirtschaftswissenschaftliche Inhalte

Finanzierung und Investition3 ECTS ? !
  • Grundlagen der Finanzwirtschaft

  • Investitionsrechnung

  • Finanzierung

  • Finanzierungsalternativen

  • Innovative Finanzierungsinstrumente

Organisations- und Prozessmanagement3 ECTS ? !
  • Grundlagen der Organisation & Ansätze der Organisationstheorie

  • Organisatorische Differenzierung, Integration & Organisationseinheiten

  • Organisationskonzepte & Management von Organisationen

  • Fallstudie zum Organisationsmanagement

  • Prozessmanagement

  • Organisationsmanagement

Grundlagen und Konzepte des Dienstleistungs-und Qualitätsmanagements3 ECTS ? !
  • Bedeutung von Dienstleistungen im Markt

  • Kunden als Ausgangs- und Mittelpunkt für Dienstleistungs-management

  • Ressourcenplanung und -management für Dienstleistungen

  • Rolle des Personalmanagements im Dienstleistungssektor

  • Dienstleistungs-Controlling

  • Geschäftsmodelle & Herausforderungen für das Dienstleistungsmanagement

  • Qualitätsmanagement im Dienstleistungsbereich

  • Innovationen im Dienstleistungsmanagement

Industrielle Geschäftsprozesse3 ECTS ? !
  • Management von Wertschöpfungsprozessen

  • Management von Geschäftsprozessen

  • Organisation von Industrieunternehmen

Einführung in das Wirtschaftsrecht2 ECTS ? !
  • Rechtsquellenlehre

  • Aufbau und inhaltliches Zusammenspiel der ersten drei Bücher des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB)

  • Grundbegriffe und Systematik des Bürgerlichen Rechts

  • Rechtsgeschäftslehre (Überblick) und Vertragsarten

  • Wesentliche Vertragsformen des BGB

  • Vereinbarung von allgemeinen Geschäftsbedingungen

  • Internet- und Verbrauchergeschäfte

  • Überblick über ausgewählte dingliche Rechte, wie Besitz Eigentum an beweglichen Sachen

Ausgewählte Themen des Wirtschaftsrechts2 ECTS ? !
  • Allgemeine Lehren des Handelsrechts

  • Gesellschaftsrecht

  • Arbeitsrecht

Programmspezifische Lehrinhalte

New Work: Agile Arbeitsmodelle3 ECTS ? !
Arbeitsrecht3 ECTS ? !
  • Sinn des Arbeitsrechts Individualarbeitsrecht, insbes. Arbeitsvertragsrecht einschließlich Kündigungsschutz

  • Gesundheitsschutz

  • Arbeitnerhmerhaftung

  • Kollektives Arbeitsrecht – Auswahl spezifischer Aspekte aus dem Tarifvertragsrecht

  • Arbeitsgerichtsverfahren

  • Internationale Bezüge und Einflüsse des Europarechts in Bezug auf bestimmte Gesichtspunkte des Arbeitsrechts

  • AGG und Diskriminierung

Überfachliche Kompetenzen

Wirtschaftsenglisch 12 ECTS ? !

In diesem Modul liegt der Schwerpunkt neben der Vermittlung des fachspezifischen Vokabulars und der Einführung in das Wirtschaftsenglisch auf der Weiterentwicklung der Sprachkompetenzen und der Erhöhung der Sicherheit im Gebrauch der englischen Sprache in allen vier kommunikativen Fertigkeitsbereichen (Hören, Lesen, Sprechen, Schreiben). Darüberhinaus soll die Sensibilisierung für die Andersartigkeit englischsprachiger Kulturen (überwiegend britische und amerikanische Kultur) gefördert werden.

Verhandlungstechniken2 ECTS ? !
  • Anlässe und Gegenstände von Verhandlungen

  • Merkmale von Verhandlungssituationen

  • Strategiewahl und taktische Aufgaben der Verhandlungsführung

  • Besondere Aspekte der praktischen Verhandlungsführung

  • Funktionsweise und Anwendungsbereiche ausgewählter Verhandlungstaktiken

  • Besonderheiten interkultureller Verhandlungen

Entscheidungsverfahren und Risikomanagement2 ECTS ? !
  • Überblick zu Entscheidungen und Risiken

  • Ausgewählte Fallbeispiele (z. B. Kaufentscheidung, In-vestitionsentscheidung, Entscheiden unter Stress, Part-nerwahl, Berufswahl, Fehlentscheidungen)

  • Die Strukturierung von Entscheidungsproblemen

  • Kernelemente des Entscheidens (Ziele und Präferen-zen, Handlungsalternativen, Umwelteinflüsse und Risi-kobereitschaft)

  • Strukturierungs- und Darstellungshilfen (z.B. Ergebnis-matrix; Zielhierarchie, Einflussdiagramm, Entschei-dungsbaum)

  • Quantitatives Risikomanagement

  • Entscheidungen bei Einbeziehungen von Wahrscheinlichkeiten

  • Lean Management bzw. Six Sigma

Praxistransfer

Praxisreflexion III4 ECTS ? !

Die Module Praxisreflektion I-V dienen dazu, die bislang erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten praxis- und teamorientiert zur Anwendung zu bringen. Neben der Vertiefung der fachlichen Kompetenzen sollen insbesondere die sozialen Kompetenzen im Rahmen der Teamarbeit ausgebaut werden.

Hierzu wird den Studierenden jeweils vor Beginn des Semesters ein umfassender Projektkatalog zur Verfügung gestellt, aus dem sie sich jeweils drei Projekte aussuchen und auf die sie sich dann be-werben. Die Themen werden vorrangig von Praxis-/Kooperationspartnern der Hochschule zur Verfügung gestellt und beschäftigen sich mit verschiedensten Aufgabenstellungen aus der betrieblichen Praxis.

Allgemeine wirtschaftswissenschaftliche Inhalte

Management von Materialwirtschaft und Beschaffung3 ECTS ? !
  • Fertigungsprogrammplanung

  • Materialbedarfsermittlung

  • Materialbeschaffung als Subprozess der Materialwirtschaft

  • Lagerhaltung

  • Verbrauchsermittlung, Recycling und Entsorgung

Supply Chain Management3 ECTS ? !
  • Grundlagen des Supply Chain Management

  • Ergebnisse und Nutzen des Supply Chain Managements

  • Anforderungen an das Supply Chain Management

  • Diagnose und Einführung von Supply Chain Management

Normative und strategische Unternehmensführung3 ECTS ? !
Betriebliche Steuerlehre3 ECTS ? !
  • Verfassungsrechtliche Grundlagen

  • Abgabenordnung

  • Einzelne Steuerarten

  • Grundlagen zur Umsatzsteuer

  • Aktuelle Steuerthemen (Exkurs)

Europäische Wirtschaftspolitik2 ECTS ? !
  • Der Europäische Integrationsprozess

  • Zukunftsperspektiven

  • Grundwerte & Ziele der EU-Wirtschaftspolitik

  • EU-Vertrag

  • EU-Haushalt

  • Europäischer Binnenmarkt

  • Ökonomische Indikatoren

  • Gesellschaftspolitische Faktoren

  • Aktuelle Beispiele

Europäische Finanzpolitik2 ECTS ? !
  • Europäische Wirtschafts- und Währungsunion

  • Der optimale Währungsraum

  • Organisation der Europäischen Zentralbank

  • Rolle der Geschäftsbanken

  • Transmissionsmechanismen

  • Haushaltsdefizite & Staatsverschuldung

  • Aktuelle Beispiele

Programmspezifische Lehrinhalte

Personalpsychologie4 ECTS ? !
Digital Recruiting und Employer Branding4 ECTS ? !

Überfachliche Kompetenzen

Wirtschaftsenglisch 22 ECTS ? !

In diesem Modul liegt der Schwerpunkt neben der Vermittlung des fachspezifischen Vokabulars und der Einführung in das Wirtschaftsenglisch auf der Weiterentwicklung der Sprachkompetenzen und der Erhöhung der Sicherheit im Gebrauch der englischen Sprache in allen vier kommunikativen Fertigkeitsbereichen (Hören, Lesen, Sprechen, Schreiben). Darüberhinaus soll die Sensibilisierung für die Andersartigkeit englischsprachiger Kulturen (überwiegend britische und amerikanische Kultur) gefördert werden.

Praxistransfer

Fallstudienprojekt4 ECTS ? !

Die Studierenden sollen in einem Fallstudienprojekt in Teamarbeit Frage- bzw. Problemstellungen aus der Unternehmenspraxis mit Hilfe der Wissenschaft (Theorien, Modelle, Instrumente) lösen. Die Projektarbeit soll für die Unternehmen einen (wirtschaftlichen) Nutzen erbringen, so dass die Erarbeitung von konkreten Lösungen und umsetzbaren Handlungsempfehlungen im Vordergrund steht.

Allgemeine wirtschaftswissenschaftliche Inhalte

IT und Anwendungssysteme3 ECTS ? !
  • Grundlagen der Informations- und Kommunikationstechno-logie

  • Anwendungen für den operativen Bereich, z.B.

  • Dispositive Anwendungssysteme

  • Auswahl und Einführung von Anwendungssystemen

  • Informationsinfrastruktur als Basis für Informationssysteme

  • Aufgaben des Informationsmanagements

  • IT-Governance

Digitalisierte Geschäftsprozesse3 ECTS ? !
  • Einordnung der digitalen Transformation in die Wertschöpfungskette der Unternehmen

  • Analyse von Geschäftsprozessen

  • Digitalisierungspotenzial von Geschäftsprozessen

Unternehmenssteuerung3 ECTS ? !
  • Einordnung in das normative und strategische Management als Rahmen der Unternehmenssteuerung

  • Kennzahlen und Kennzahlensysteme zur Unternehmenssteuerung

  • Strategische Kontrolle

  • Risikomanagement nach DIN ISO 31000

  • Verhaltensorientierte Steuerung

Fallstudien mit Geschäftsberichten3 ECTS ? !
  • Leitfragen zur Analyse eines Geschäftsberichts

  • Analyse der Geschäftsentwicklung

  • Analyse der Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage

  • Analyse im Hinblick auf verhaltensorientierte Steuerung

  • Analyse des Risikoberichts

  • Strategische Kontrolle auf der Basis eines Vorgängerberichts

  • Implikationen und Konsequenzen der Analyseergebnisse

Programmspezifische Lehrinhalte

Personalentwicklung und Talentmanagement4 ECTS ? !
Digital Leadership4 ECTS ? !

Überfachliche Kompetenzen

Wirtschaftsenglisch 22 ECTS ? !

In diesem Modul liegt der Schwerpunkt neben der Vermittlung des fachspezifischen Vokabulars und der Einführung in das Wirtschaftsenglisch auf der Weiterentwicklung der Sprachkompetenzen und der Erhöhung der Sicherheit im Gebrauch der englischen Sprache in allen vier kommunikativen Fertigkeitsbereichen (Hören, Lesen, Sprechen, Schreiben). Darüberhinaus soll die Sensibilisierung für die Andersartigkeit englischsprachiger Kulturen (überwiegend britische und amerikanische Kultur) gefördert werden.

Führungsverhalten und –methoden2 ECTS ? !
  • Unterschiede zwischen Führungs und Managementverhal-

  • tensweisen

  • Die wichtigsten Führungsstile und entsprechendes Führungsverhalten

  • Die Führungspersönlichkeit

  • Zentrale Führungskonzepte

  • Motivation von Mitarbeitern

  • Mitarbeitergespräche

Diversity Management2 ECTS ? !
  • Gesellschaftliche/wirtschaftliche Trends

  • Diversity Management

  • Diversity Management als strategisches Konzept der Unternehmensführung

  • Vielfalt als Führungsaufgabe

  • Spezifische Formen der Vielfalt: Herausforderungen und Chancen

  • Altersheterogenität

  • Gender

  • Interkulturelles Management

  • Zusammenstellung und Arbeiten in diversen Teams

  • Fallbeispiele für Diversitätsmanagement aus der Praxis

Praxistransfer

Praxisreflexion IV4 ECTS ? !

Die Module Praxisreflektion I-V dienen dazu, die bislang erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten praxis- und teamorientiert zur Anwendung zu bringen. Neben der Vertiefung der fachlichen Kompetenzen sollen insbesondere die sozialen Kompetenzen im Rahmen der Teamarbeit ausgebaut werden.

Hierzu wird den Studierenden jeweils vor Beginn des Semesters ein umfassender Projektkatalog zur Verfügung gestellt, aus dem sie sich jeweils drei Projekte aussuchen und auf die sie sich dann bewerben. Die Themen werden vorrangig von Praxis-/Kooperationspartnern der Hochschule zur Verfügung gestellt und beschäftigen sich mit verschiedensten Aufgabenstellungen aus der betrieblichen Praxis.

Allgemeine wirtschaftswissenschaftliche Inhalte

Innovationsmanagement3 ECTS ? !
  • Grundlagen des Innovationsmanagements

  • Rahmenbedingungen und Beteiligte des Innovationsmanagement

  • Methoden und Konzepte zum Management von Innovationen

  • Trends im Innovationsmanagement

  • Finanzierungsmodelle für Innovationen

  • Kritische Reflektion und Herausforderungen für Innovationsmanagement

Neue Entwicklungen des Managements3 ECTS ? !
  • Trends in wissenschaftlichen Veröffentlichungen zum Management

  • Mitarbeiterkommunikation im digitalen Zeitalter

  • Mitarbeiterbeteiligungsmodelle in KMU

  • Entscheidungen in Unternehmen

  • Systemisches Management und moderne Organisationsformen

  • Aktuelle und neue Geschäftsmodelle

  • Markenentwicklung im Zeitalter der Digitalisierung

  • Trends für das Management ausgewählter Funktionsbereiche

Programmspezifische Lehrinhalte

Bachelorarbeit10 ECTS ? !

Im 6. Semester schreiben die Studierenden ihre Bachelor Thesis. Das Thema ist frei wählbar und zielt darauf eine praxisrelevante Lösung für eine Problemstellung aus der Unternehmenspraxis zu erstellen. Unterstützt werden sie dabei durch Professoren und wissenschaftliche Mitarbeiter der CBS. Bei einer engen Zusammenarbeit mit einem Unternehmen beraten ergänzend Ansprechpartner im Unternehmen im Hinblick auf die praxisrelevanten Fragestellungen und Themen.

Organisationspsychologie und Change-Management4 ECTS ? !
Agiles Projektmanagement4 ECTS ? !

Praxistransfer

Praxisreflexion V4 ECTS ? !

Die Module Praxisreflektion I-V dienen dazu, die bislang erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten praxis- und teamorientiert zur Anwendung zu bringen. Neben der Vertiefung der fachlichen Kompetenzen sollen insbesondere die sozialen Kompetenzen im Rahmen der Teamarbeit ausgebaut werden.

Hierzu wird den Studierenden jeweils vor Beginn des Semesters ein umfassender Projektkatalog zur Verfügung gestellt, aus dem sie sich jeweils drei Projekte aussuchen und auf die sie sich dann bewerben. Die Themen werden vorrangig von Praxis-/Kooperationspartnern der Hochschule zur Verfügung gestellt und beschäftigen sich mit verschiedensten Aufgabenstellungen aus der betrieblichen Praxis.

ba_du_gm_nw_studentin

Was lerne ich im dualen BWL Bachelor New Work?

Wenn auch Du nichts von langweiligen Monologen und einseitiger, diskussionsfreier Beschallung hältst, sind wir uns einig! Bei uns bekommst Du nämlich die volle Ladung BWL-Wissen in interaktiven Seminaren vermittelt. So profitierst Du von einer vertrauensvollen und entspannten Lernatmosphäre – und Fragen sind bei uns immer erlaubt!

Semester 1 + 2

Während Deines ersten Jahres geht es für Dich zunächst einmal darum, grundlegende Kenntnisse des Managements zu erwerben. Außerdem liegt ein Schwerpunkt auf der Entwicklung deiner Soft Skills. Das hilft Dir sowohl für den weiteren Verlauf Deines Studiums und bei der Arbeit im Praxisunternehmen, als auch später, wenn es nach dem Bachelor noch höher hinaus gehen soll.

Semester 3 bis 6

Ab jetzt bist Du in Besitz eines wirklich ansehnlichen BWL-Basiswissens. Ein Drittel deines Studiums hast Du damit bereits erfolgreich absolviert. Vom 3. Semester an setzt Du nun Deinen Schwerpunkt New Work so richtig fort. Die folgenden Module lernst du dabei besonders kennen:

  • Grundlagen von New Work

  • Agiles Personalmanagement

  • Digital Leadership

Semester 7 - Optional

Nach 3 Jahren könntest Du im 7. Semester Dein zusätzliches Auslandssemester absolvieren und Deine internationalen Skills erweitern! Hier vertiefst Du also deine Sprachkenntnisse und schreibst relevante Klausuren an deiner Auslandshochschule. Jeder, den es im optionalen 7. Semester also in die Ferne zieht, darf sich ab dem 3. Semester über eine umfangreiche Betreuung durch das International Office freuen. Nach 1 1/2 Jahren Studium geht es nämlich bereits darum, Dich mit der Planung für Dein optionales Auslandssemester zu beschäftigen – dementsprechend bist Du herzlich zu ersten Info-Veranstaltungen eingeladen. Tipps zur zeitlichen Planung, Organisation und Infos dazu, wie Du Deine großen Pläne finanziell stemmen kannst, bekommst Du selbstverständlich auch im persönlichen Gespräch mit den Mitarbeitern.

Wie wichtig ist Praxiserfahrung in New Work?

Eins steht außer Frage: Wenn Du bereits während Deines Studiums wichtige branchenspezifische Berufserfahrung sammelst, bist Du vielen Studenten voraus und sammelst Pluspunkte für Deinen zukünftigen Karriereweg. Durch das duale New Work Studium kannst Du die Theorie mit der Praxis innerhalb einer Woche miteinander verbinden und Dir so in kürzester Zeit optimal einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil sichern. Praxisrelevantes Know-how in Sachen New Work sammelst du zudem während Deiner Zeit im Praxisunternehmen.

Die Praxisunternehmen im 2plus3-Zeitmodell ermöglichen Dir oftmals, verschiedene Abteilungen kennenzulernen. So kannst Du vergleichen, verschiedene Leute kennenlernen und von ihren Erfahrungen profitieren. Finde so für Dich heraus, in welche Managementrichtung es gehen soll!

Wie läuft das duale New Work Bachelor Studium ab?

Bis zu Deinem Bachelor studierst Du im New Work Bachelor Studium in der Regel 6 Semester im 2plus3-Zeitmodell. Das bedeutet: Du bist an 2 Tagen in der Woche an der CBS und an den anderen 3 Tagen hast Du dann die Möglichkeit das Erlernte in deinem Praxisunternehmen direkt anzuwenden.

Das ist die beste Voraussetzung für Dich, schon im Bachelorstudium eine Handvoll Praxiserfahrung zu sammeln. Gleichzeitig legen moderne Lehrmethoden den Grundstein für Dein wissenschaftliches Verständnis in den Arbeitsansätzen & Methoden von New Work und Arbeit 4.0. Profitiere vom optimalen Mix aus Lehre sowie Projekt- und Gruppenarbeiten an aktuellen Case Studies aus deinem Praxisunternehmen. Abrunden kannst Du Dein Studium zusätzlichen mit einem optionalen Auslandssemester im siebten Semester.

Wie viel verdiene ich während des dualen New Work Bachelor Studiums?

Der Verdienst während des New Work Bachelor Studiums liegt im Durchschnitt bei 950 Euro im Monat. Viele Unternehmen haben eigene Entlohnungsmodelle, bei denen sie die Studiengebühren komplett oder teilweise direkt an die CBS zahlen und den Restbetrag an Dich auszahlen.

Du bist überzeugt?

JETZT BEWERBEN

Lerne die CBS persönlich kennen: Online & vor Ort Infoveranstaltungen

Köln

Open Campus Night - Campus Köln

2. Dezember 2021 | 18:00 - 20:00
Mainz

Open Campus Night - Campus Mainz

7. Dezember 2021 | 18:00 - 20:00

Wie finde ich ein Praxisunternehmen für mein duales BWL New Work Studium?

Auf der Suche nach dem für passenden Kooperationsunternehmen für Dein New Work Bachelor Studium? Du wirstvon unserer Career Service Abteilung in vollem Umfang unterstützt. Jedem angehenden Studierenden steht ein persönlicher Ansprechpartner zur Seite. So bekommst Du alle notwendigen Tipps und Tricks zu Deinen Bewerbungen, z. B. in Form von Unterlagenchecks, Bewerbungscoachings und persönlichen Verhaltenstipps.

Darüber hinaus bekommst Du von uns einen Zugang zu unserem eigenen Stellenportal. Auf diesem veröffentlichen unsere Kooperationspartner exklusive Stellen für das duale Studium. Natürlich kannst Du Dich auch initiativ bei anderen Unternehmen bewerben, die interessante Stellen mit dem Fokus auf Betriebswirtschaft und Arbeit 4.0/New Work ausgeschrieben haben.

Einen ersten Überblick über die Vielzahl unserer über 800 Kooperationen wollen wir dir natürlich nicht vorenthalten – Schaue mal durch!

Was sind die Voraussetzungen für ein New Work Bachelor-Studium?

Für dieses duale New Work Bachelor Studium setzen wir Fachabitur, Abitur oder die Kombination aus abgeschlossener Berufsausbildung plus 3 Jahren Berufserfahrung voraus.

Wie lange dauert das New Work Bachelorstudium?

Das duale New Work Bachelorstudium dauert 6 Semester. Die Semester 1 und 2 legen BWL-Grundlagen, in den Semestern 3 bis 6 kommen die Spezialisierungsmodule hinzu. Im sechsten Semester erarbeitest Du Deine Bachelorarbeit in Deinem Praxisunternehmen. Du hast Interesse an einem Auslandssemester? Das ist möglich, als zusätzliches siebtes Semester.

Welche Berufsperspektiven habe ich nach dem New Work Bachelor?

Nach Deinem Bachelorstudium in New Work erwartet Dich ein buntes Aufgabenportfolio. Deine Einsätze wären in Personalabteilungen oder verschiedenen Projektteams denkbar. Vielleicht steigst Du auch als Consultant ein und berätst nicht nur Inhouse sondern andere Unternehmen bei der Implementierung von agilen Arbeitsansätzen?

Wie wäre es sonst zusätzlich mit einem Masterstudium? Schließlich muss nach Deinem Bachelor längst noch nicht Schluss sein. Das Stichwort Lebenslanges Lernen ist dir spätestens zu Ende deines Bachelor als Digital Leader von morgen sicherlich ein Begriff.

Zur Masterübersichtsseite

Gängige Berufsbezeichnungen für Deinen künftigen Job sind:

  • Inhouse Consultant

  • Agile Management Consultant

  • Team Coach

  • Scrum Master

  • Junior HR Manager

  • Teamleiter in diversen Abteilungen

  • Personalreferent

Mögliche Einsatzorte:

  • branchenübergeifend denkbar

  • im Einzel- oder Großhandel

  • in kleinen und mittelständischen Unternehmen

  • in Großkonzernen

  • im In-& Ausland

Wo kann ich New Work studieren?

Du kannst den dualen Bachelor New Work dual an der CBS  in Aachen, Brühl, Neuss und Solingen studieren.

Weitere Infos zum Studium

Zum dualen New Work Studium haben wir noch viele weitere Infos für Dich, vom Bewerbungsprozess über die Wahl des Partnerunternehmens bis zu Finanzierung und Campuswahl. Lese hierzu die FAQ auf der Übersichtsseite zum Studiengang General Management.

NOCH NICHT ÜBERZEUGT? HIER FINDEST DU WEITERE GRÜNDE, WARUM DU MIT DER CBS DIE RICHTIGE ENTSCHEIDUNG TRIFFST

  • INTERNATIONAL

  • PRAXISORIENTIERT

  • AKKREDITIERT

  • PERSÖNLICH

WARUM CBS?

Erfahre mehr in Deinem kostenlosen Infomaterial

Du möchtest Dich zu Hause in Ruhe über unsere Bachelor- und Master-Studiengänge informieren? Jetzt unverbindlich und kostenlos Dein Infomaterial anfordern, und wir senden Dir gern unser Infomaterial zum Studium per E-Mail zu.

Folge uns auf Instagram & Facebook, lerne uns auf einer Infoveranstaltung kennen, oder nehme Kontakt mit unseren Studienberatern auf, um mehr über uns zu erfahren.

Marc Spitz

Marc Spitz

Beratung: Campus Brühl
Du hast Fragen? Wir sind gerne für Dich da!

Telefon: +49 (0) 223 25 67 34-06
WhatsApp: Schreib uns bei WhatsApp
E-Mail: study@cbs.de
Michelle Graf

Michelle Graf

Beratung: Campus Aachen
Du hast Fragen? Wir sind gerne für Dich da!

Telefon: +49 (0) 241 47 57 12-56
WhatsApp: Schreib uns bei WhatsApp
E-Mail: study@cbs.de
David Winkelmann

David Winkelmann

Beratung: Campus Neuss, Solingen
Du hast Fragen? Wir sind gerne für Dich da!

Telefon: +49 (0) 213 14 03 06-841
WhatsApp: Schreib uns bei WhatsApp
E-Mail: study@cbs.de
Leah Krug

Leah Krug

Beratung: Campus Mainz
Du hast Fragen? Wir sind gerne für Dich da!

Telefon: +49 (0) 6131 88055 31
WhatsApp: Schreib uns bei WhatsApp
E-Mail: study@cbs.de
  • icon active icon
  • icon active icon
  • icon active icon
  • icon active icon

Das sagen unsere Alumni

Schreibe uns bei WhatsApp